Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Fachforen Fachforum Pflege Pflege: Pflegeanamnese

Pflege: Pflegeanamnese

4 Posts
Autor
Thema

Frau Müller

Donnerstag, 17. Juli 2008 02:00:00

Muss die Pflegeanamnese, die man bei Heimaufnahme erstellt, ständig oder 1/2 jährlich überarbeitet und an die Pflegeplanung angepasst werden oder ist diese eigentlich dazu da, um Veränderungen zu erkennen? Verändert sich der Pflegeaufwand, muss dieser dann an die Planung angepasst werden! Wir sind bisher so verfahren,dass wir die Anamnese halbjährlich überarbeiten und so ständig der Ist- Zustand abzuleiten ist. Die Planung wurde entsprechend angepasst. Meiner Meinung nach ist das doppelt gemoppelt!


Astrid

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loggen Sie sich ein oder registrieren sie sich um diese Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Mittwoch, 23. Juli 2008 01:00:00

Hallo Fr Müller,
ein Prozess fängt grundsätzlich mit einer Info-Sammlung an. Sie haben sicherlich auch einen Pflegeprozess in ihrer Einrichtung beschrieben, oder auch schon den PDCA Zyklus beschrieben: auch hier beginnt alles mit der Info-sammlung!
Und nicht dass Sie denken, dies sei eine persönliche Meinung: schauen Sie mal in der Grundsatzstellungnahme des MDS aus November 2005, S. 16 bis 21. Diese Stellungnahme können Sie bei vincentz downloaden!
LG
Astrid


Maack

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loggen Sie sich ein oder registrieren sie sich um diese Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Freitag, 25. Juli 2008 01:00:00

Dem stimme ich zu Astrid, und Ich glaube das ist Frau Müller auch klar. Es geht hier denke ich eher um die weitere Überarbeitung der Anamnese. Eine Informationssammlung habe ich auch durch das Evaluieren. Beim Evaluieren informiere ich mich u.a. über den IST Zustand. Daher haben wir uns in unserem Dokumentationshandbuch (Anleitung zur Dokumentation für alle PK) dafür entschieden, dass die eigentliche Anamnese nur einmal erstellt wird; quasi der Ist-Zustand zum Zeitpunkt der Erstellung der Planung. Diese sehr gründliche Anamnese bleibt, wird nicht weiter überarbeitet. Sollte sich etwas an dem IST-Zustand verändern, sind alle Veränderungen durch das Evaluieren erkennbar. Und das reicht dem MDK /MDS
Liebe Grüße aus dem Norden !


ISta

  • Derzeit 2 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loggen Sie sich ein oder registrieren sie sich um diese Seite zu bewerten. Bewertung: 2/5 (1 Stimmen gezählt)

Samstag, 31. Januar 2009 15:37:11


Richter

  • Derzeit 3 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loggen Sie sich ein oder registrieren sie sich um diese Seite zu bewerten. Bewertung: 3/5 (1 Stimmen gezählt)

Mittwoch, 04. März 2009 19:14:37

Anamnese zu überarbeiten ist blödsinn, da sie eine Ersterhebung darstellen.
Änderungen müssen aus der Pflegeplanung hervorgehen.

zum Seitenanfang

Aktuelle Ausgabe

AP_10_2020_Titel_140x200px_rgb
Oktober 2020

Ausbildungsplan
Theorie und Praxis im Einklang

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts