Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Fachforen Hauswirtschaftsforum Küche: Ausfall Gefrierschrank

Küche: Ausfall Gefrierschrank

1 Post
Autor
Thema

Günter Rütz-Lewerenz

Donnerstag, 25. September 2003 02:00:00

Ich arbeite an einer Arbeitsanweisung "Notfallregelung bei Ausfall der Kühlzelle TK"
Meine Frage:
1.Welche Lebensmittel dürfen bei Ausfall der Gefrierzelle wieder eingefroren werden?
2. Wie könnte eine Beschreibung des Zustandes der
der angetauten Lebensmittel lauten, an der der Mitarbeiter sich orientieren kann, einfrieren ja oder nein.
3. Wie sollte dann weiter verfahren werden (schneller Verbrauch usw.)
4. Was sollte sonst noch in das Verfahren rein?

Danke und schöne Grüsse Günter Rütz-Lewerenz


Dr. Bracharz

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loggen Sie sich ein oder registrieren sie sich um diese Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Montag, 29. September 2003 01:00:00

Hallo Herr Rütz-Lewerenz,
Die erste Regel beim Ausfall einer Kühleinrichtung ist: Geschlossen halten, dann hält die Temperatur länger. Es kann in der Regel von mindestens 24 (bis 36) Stunden - meist noch länger - ausgegangen werden. In dieser Zeit ist meist auch eine Reparatur oder Aggregatetausch möglich.
Genaues kann Ihnen der Hersteller sagen.
Aufgetaute Lebensmittel dürfen nicht wieder eingefroren werden, egal welche.
Bei Fertigprodukten hilft nur ein schneller Verbrauch.
Wenn Rohware aufgetaut und diese noch in Ordnung ist, kann diese zu Fertigprodukten verarbeitet und dann wieder eingefroren werden.
MfG
Dr. Bracharz

zum Seitenanfang