Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Fachforen Management-Forum 24 Hausverbot

Hausverbot

2 Posts
Autor
Thema

Wahl

Mittwoch, 23. Februar 2011 09:11:08

Das Amtsgericht hat vor einigen Monaten für eine demente Bewohnerin eine gesetzliche Betreuerin bestellt. Die Tochter hält sich nicht an die Vorgaben der Betreuerin, beschimpft meine Mitarbeiter, hetzt gegen die Einrichtung und belastet mit ihrem Verhalten nach unserer Einschätzung auch ihre eigene Mutter. Haben wir eine Möglichkeit, auch auf Wunsch der Betreuerin der Tochter ein Hausverbot zu erteilen?
Vielen Dank!


managementCare

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loggen Sie sich ein oder registrieren sie sich um diese Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Sonntag, 27. Februar 2011 09:16:15

Soweit die Betreuerin im Interesse und zum Wohle der Bewohnerin handelt und wirksam für den jeweiligen Bereich als Betreuerin bestellt ist, hat die Tochter den Vorgaben der Betreuerin zu entsprechen. Soweit in diesem Zusammenhang der Besuch der Tochter dem Willen und den Interessen der Bewohnerin nicht entspricht, hat die Einrichtung die Möglichkeit, ein Hausverbot auszusprechen und dieses ggf. durchzusetzen.


Hamdija Gluhic
PROF.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loggen Sie sich ein oder registrieren sie sich um diese Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Mittwoch, 29. Mai 2019 00:16:22

hast du schon eine Antwort gefunden?

|
|
Nächstes Thema
 »
zum Seitenanfang

Aktuelle Ausgabe

AP_09_2019_Titel
September 2019

Epilepsie
Wie Sie auf Anfälle richtig reagieren

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts