Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Fachforen Management-Forum 24 Pflegefachberatung: Monatliche Sollstunden...

Pflegefachberatung: Monatliche Sollstundenberechnung

2 Posts
Autor
Thema

Mittwoch, 13. August 2008 02:00:00

Ich werde demnächst als WBL arbeiten und auch Dienstpläne erstellen müßen.Ich verstehe diese Berechnung der monatlichen Sollstunden beim besten Willen nicht! Können Sie mir nicht kurz ein Beispiel geben? Also ich werde in der 38,5 Std.Wochen in der 5,5 Tage-Woche arbeiten.Die durchschnittl.tägliche Arbeitszeit beträgt 7std.
Wie sieht bspw.die Berechnung für September 2008 aus?


Wolfgang Wagner

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loggen Sie sich ein oder registrieren sie sich um diese Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Dienstag, 19. August 2008 01:00:00

Gerne wollen wir die Frage am Beispiel September 2008 für eine 1,0 Vollzeitstelle (VZK) beantworten.
1. Den täglichen Stundenansatz erhalten Sie, indem Sie die Wochenarbeitszeit von 38,5 Std. durch 5,5 Tage dividieren. Das ergibt 7 Std.
2. Dann ermitteln Sie, die Anzahl der Werktage (Mo - Fr) im September. Dies sind 22 Werktage.
3. Für jedes Wochenende addieren Sie dazu 0,5 Tage. Bei 4 WE im September sind dies 2 Tage.
4. Die Berechnung der Sollstunden erfolgt dann wie folgt:
(22 T. + 2 T) x 7 Std. = 168 Std.


Anja Baumbach

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loggen Sie sich ein oder registrieren sie sich um diese Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Montag, 19. September 2016 16:53:01

Heute wurde mir mitgeteilt das meine Stunden seit Jahren falsch berechnet werden.ich arbeite 75 % dh. 8 Std sind bei uns vollzeit, 6 Std. Sind es bei 75%. Also Arbeitstage pro Monat ( je nach dem 19,20,21 oder 22) ergeben dann meine sollstunden. Statt "plus" Stunden habe ich jetzt aber 250 "minus" Stunden. Der Grund: es wird nicht jeder Monat einzeln berechnet, sondern die durchschnitt-stunden.
Die faustregel lautet: 30 Std ( wochenarbeitszeit bei 75%) x13:3
Diese Regelung ist angeblich überall gültig. Wo steht das? Wer kennt das?
In meinem Fall heißt das sogar,am Ende des Jahres müsste ich 72 Std mehr arbeiten als vorher.
Wer kennt diese reglung oder kann mir sagen,was ich tun kann

zum Seitenanfang

Aktuelle Ausgabe

AP_11_2019_Titel
November 2019

Digitalisierung
Der Zukunft zugewandt

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts