Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Betreuung Betreuende im Zwiespalt zwischen Schutz un...

Umfrage zu Social Distancing

Betreuende im Zwiespalt zwischen Schutz und Nähe

30.03.2020
Im Betreuungsalltag lässt sich das Abstandsgebot von 1,5 bis zwei Metern praktisch nur schwer umsetzen.

<paragraph align="right">Foto: epd-bild / Thomas Rohnke</paragraph>

Im Betreuungsalltag lässt sich das Abstandsgebot von 1,5 bis zwei Metern praktisch nur schwer umsetzen.

Foto: epd-bild / Thomas Rohnke

Laut einer Umfrage auf der Facebook-Fanpage von Aktivieren, die am 27. März abgeschlossen wurde, fällt es 62 Prozent der 307 Teilnehmer schwer, Abstand zu Bewohnern zu halten: 117 Facebook-Nutzer (38 Prozent) gaben an, auf Distanz zu gehen, während 190 befanden: Abstand geht nicht.

"Gerade bei demenziell stark beeinträchtigten Senioren gehe ich nicht auf Abstand. Allerdings begebe ich mich nicht mehr in die Nähe des Kopfes. Und ich schütze mich mit Handschuhen", kommentierte Petra Ferrante. "Ich lege einen Plastikkittel auf die Decke und setze mich darauf, damit Bewohner meine Nähe spüren." Falls es Krankheitsfälle geben wird, wolle sie weitere Schutzmaßnahmen treffen.

Besonders auf dem Demenzbereich wirkt das Besuchsverbot laut Nutzerin Dorothee Dieter sehr schwer. Nach und nach würden die Bewohner depressiv. Zwei weinende Bewohnerinnen nahm sie in die Arme: "Sie liefen auf mich zu. Hätte ich mich verweigern müssen? Schwierig."

Bianca Huber hingegen meinte: "Abstand ist zur Zeit die bessere Nähe." Und Katja Banitz bemerkte: "Distanz ist zur Zeit das A und O, damit die älteren Menschen nicht angesteckt werden." Offenbar ist der Spagat zwischen gebotener Distanz und dem Bedürfnis nach menschlicher Nähe kaum zu leisten, wie Diana Scobel bestätigte: "Wir versuchen es so gut wie möglich umzudeuten. Es gestaltet sich teilweise als sehr sehr schwierig."

Facebook

Verwandte Artikel:

bpa Landesgruppen errechnen täglichen Bedarf an Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln

Postkartenaktion der Caritas-Konferenzen im Erzbistum Paderborn

Wegen Knappheit: Desinfektionsmittel gewissenhaft, aber sparsam verwenden

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_05_2020_Titel_140x200px_rgb
Mai 2020

Personalbemessung
Wie die Teams der Zukunft aussehen

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts