Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Betreuung Wie Betreuende bei Ängsten und Sorgen Beis...

Umgang mit Traumata

Wie Betreuende bei Ängsten und Sorgen Beistand leisten

25.02.2020
Traumata werden im Alter häufig dann reaktiviert, wenn sich die persönliche Lebenssituation gravierend verändert – etwa nach dem Tod des Lebenspartners.

<paragraph align="right">Foto: AdobeStock/didesign</paragraph>

Traumata werden im Alter häufig dann reaktiviert, wenn sich die persönliche Lebenssituation gravierend verändert – etwa nach dem Tod des Lebenspartners.

Foto: AdobeStock/didesign

Wahrnehmen und wertschätzen, was für das Gegenüber jetzt wichtig ist, und dabei einfach da sein –  mit dieser Haltung gelingt es häufig, dass alte Menschen sich in diesem Moment aus ihren belastenden Gefühlen lösen können.

Ein solches Verhalten empfiehlt Beraterin Martina Feulner, wenn Bewohner den Folgen traumatischer Erlebnisse ausgesetzt sind. Dazu gehören beispielsweise Ängste, das Gefühl, verfolgt zu werden, Scham, Verwirrung, emotionale Überflutung und Erstarrung. Das Wissen um Traumata, ihre Ursachen und Möglichkeiten, ihnen gut zu begegnen, ist für Mitarbeitende in der Sozialen Betreuung ein Schlüssel zum Verstehen von Verhaltensweisen Betroffener, so die Expertin in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Aktivieren.

Auslöser, die Traumata wieder hochkommen lassen, können bestimmte Geräusche, Gerüche oder auch Begegnungen mit Menschen sein, die das in der Kindheit Erlebte wieder wachrufen. In Situationen, in denen Traumata wieder aktiviert werden, ist es laut Feulner wichtig, die Betroffenen mit ihren Gefühlen ernst zu nehmen. Das bedeutet, die Gefühle nicht zu verharmlosen, kleinzureden oder wegzuwischen, sondern Sorge, um das Gegenüber zu zeigen.

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Aktivieren. Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Dann sichern Sie sich Ihr kostenloses Probeexemplar.

Tipp: 73 Artikel, Videos und Bücher zum Stichwort "Trauma" der Mediathek "Vincentz Wissen"

Facebook

Verwandte Artikel:

Bewohnergespräche mit Tiefgang

Produkt

Gerontologie II - Das Altern verstehen

Produkt

Gerontologie I - Das Altern verstehen

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_03_2020_Titel
März 2020

Innovationen
von heute für die Pflege von morgen

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts