Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Evidenzbasierte Pflege: mehr wissen, besse...

Fachzeitschrift Altenpflege

Evidenzbasierte Pflege: mehr wissen, besser pflegen

29.08.2017
Die Einstellung zu evidenzbasierter Pflege ist in Deutschland eher negativ – aus Mangel an Zeit, aus Mangel an Wissen, aus Mangel an Interesse.

<paragraph align="right">Foto: Krüper</paragraph>

Die Einstellung zu evidenzbasierter Pflege ist in Deutschland eher negativ – aus Mangel an Zeit, aus Mangel an Wissen, aus Mangel an Interesse.

Foto: Krüper

Das Konzept der evidenzbasierten Pflege steckt in vielen Einrichtungen noch in den Kinderschuhen. Um dies zu ändern, braucht es mehr Wissen und strukturelle Unterstützung. Das meinen drei Vorstandsmitglieder des Regionalverbandes Nordwest des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) in der aktuellen Ausgabe von Altenpflege.

Schon der Begriff "Evidenz" bedarf einer Erklärung. Der Begriff bezeichnet laut Wikipedia das "dem Augenschein nach unbezweifelbar Erkennbare oder die unmittelbare, mit besonderem Wahrheitsanspruch auftretende vollständige Einsicht". Der Begrff "Evidenzbasierte Pflege" (oder Evidence based Nursing/EBN) wiederum meint evidenzbasierte Verfahren zur objektiven Beurteilung pflegerischer Maßnehmen. Das vorrangige Ziel von Evidence based Nursing ist es, eine Grundlage zu schaffen, um Pflegebedürftigen die beste und wirksamste Pflege zukommen zu lassen.

Daran allerdings hapert es in Deutschland, schreiben Nina Fleischmann, Swantje Seismann-Petersen und Martin Dichter vom DBfK Nordwest. Weniger als fünf Prozent der Pflegefachpersonen hierzulande träfen pflegerische Entscheidungen auf der Basis aktueller Forschungsergebnisse. Die eigene Erfahrung, individuelle Informationen zum Bewohner oder den Austausch mit Kollegen erachten Pflegende hierzulande als wichtigere Wissensquellen.

Warum die Einstellung zu EBN in Deutschland eher negativ ist, weshalb das der Pflege in Deutschland nicht guttut und auf welche Weise entgegengesteuert werden sollte – all das und noch viel mehr lesen Sie in der August-Ausgabe der Fachzeitschrift Altenpflege

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_10_2018_Titel
Oktober 2018

Die praktische Ausbildung verbessern
Neue Aufgaben, neue Konzepte

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts