Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Flüchtlinge machen weniger als ein Prozent...

Weltflüchtlingstag

Flüchtlinge machen weniger als ein Prozent der Beschäftigten aus

20.06.2019
Flüchtlinge in der Altenpflege: Die Münchenstift GmbH in der bayerischen Landeshauptstadt bietet in einem speziellen Projekt eine Altenpflegeausbildung für Asylsuchende und Menschen mit Fluchthintergrund an.

<paragraph align="right">Foto: Werner Krüper</paragraph>

Flüchtlinge in der Altenpflege: Die Münchenstift GmbH in der bayerischen Landeshauptstadt bietet in einem speziellen Projekt eine Altenpflegeausbildung für Asylsuchende und Menschen mit Fluchthintergrund an.

Foto: Werner Krüper

Rund 0,36 Prozent der Beschäftigten in der Kranken- und Altenpflege kommen aus einem der Top-8-Asylherkunftsländern Eritrea, Nigeria, Somalia, Afghanistan, Iran, Irak, Pakistan und Syrien. Das zeigen aktuelle Zahlen, die die Bundesagentur für Arbeit (BA) der Redaktion Altenpflege anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni mitteilte.

In der Altenpflege liegt die Zahl der Beschäftigten mit 0,55 Prozent geringfügig darüber. Auch die Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Altenpflege kommen zu einem etwas höheren Prozentsatz aus einem der Top-8-Asylherkunftsländer – und zwar zu 1,27 Prozent insgesamt und zu 1,67 Prozent in der Altenpflegeausbildung.

Allerdings sei eine genaue Bestimmung der in der Pflege tätigen Flüchtlinge nicht möglich, schränkt die Bundesagentur für Arbeit ein. Die Daten, auf denen die Beschäftigtenstatistik basiere, werden durch die Arbeitgeber angegeben. Der Asylstatus der Beschäftigten gehöre nicht zum Katalog der anzugebenden Daten – die Staatsangehörigkeit aus einem der acht nicht-europäischen Haupt-Asyl-Herkunftsländer stelle somit nur eine Annäherung dar.

Der Weltflüchtlingstag ist ein von den Vereinten Nationen (United Nations/UN) ins Leben gerufener Aktionstag. Seit 2001 finden jeweils am 20. Juni weltweit in etwa hundert Ländern Veranstaltungen statt. Damit möchten die Teilnehmenden ihre Solidarität mit Flüchtlingen zum Ausdruck bringen.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_10_2019_Titel
Oktober 2019

Praxisanleitung
Neue Anforderungen für die neue Ausbildung

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts