Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Hoher Krankenstand in Pflegeberufen

Hoher Krankenstand in Pflegeberufen

21.02.2012 |
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vielen Dank für Ihre Bewertung! Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Sie haben Ihre Bewertung bereits abgegeben. Sie können nur ein mal bewerten! Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Ihre Bewertung wurde geändert. Vielen Dank! Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Bewerten

Jedes Jahr veröffentlichen die großen Krankenkassen eine Analyse ihrer Statistiken, die Auskunft über den Krankenstand ihrer Versicherten gibt. Der Gesundheitsreport der Krankenkasse DAK offenbart dabei: Die Pflegeberufe gehören wieder einmal zu den Branchen mit höchsten Krankenständen. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) nimmt die aktuellen Arbeitsunfähigkeitsdaten mit großer Sorge zur Kenntnis. "Die seit Jahren steigenden Ausfallzeiten durch Muskel- und Skeletterkrankungen einerseits und psychische Erkrankungen andererseits sind unmittelbare Folge chronischer Überlastung und schlechter Arbeitsbedingungen", sagt dazu DBfK-Referentin Johanna Knüppel.

Der DBfK hat am 1. Februar 2012 die Initiative "Tausche wichtigen gegen guten Arbeitsplatz" gestartet. Damit sollen vor allem Pflegende motiviert werden, sich nicht länger mit schlechten Arbeitsbedingungen abzufinden. Schwerpunktthema der Kampagne im Februar ist "Wertschätzung und Anerkennung", im März wird das ‚Gesundbleiben am Arbeitsplatz‘ aufgegriffen.

Facebook

Weiterführende Links:

Informationen und Downloads zur DBfK-Initiative

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren