Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Pflege-Azubis fordern Erhalt der Mitbestim...

Bundesweite Konferenz der JAV-Vertretungen

Pflege-Azubis fordern Erhalt der Mitbestimmung

09.06.2016
"Gute Ausbildung geht anders": Sylvia Bühler, Leiterin des Bundesfachbereichs "Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt, Kirchen" der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (verdi).

Foto: Archiv

"Gute Ausbildung geht anders": Sylvia Bühler, Leiterin des Bundesfachbereichs "Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt, Kirchen" der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (verdi).

Foto: Archiv

Mehr als 200 Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV) aus Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen haben am 9. Juni 2016 in Willingen die Sicherung der betrieblichen Mitbestimmung im Rahmen der Pflegeausbildungsreform verlangt und aus diesem Anlass eine Resolution an die verantwortlichen Politiker formuliert.

In dieser Resolution fordern sie die Bundesregierung auf sicherzustellen, dass auch künftig – nach der möglichen Verabschiedung des von der Regierungskoalition geplanten Pfegeberufereformgesetzes – der Ausbildungsvertrag vom Ausbildungsbetrieb unterschrieben werden muss und dies nicht an die Schule delegiert werden darf.

Laut Sylvia Bühler, Mitglied im Bundesvorstand der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (verdi) und Leiterin des verdi-Bundesfachbereichs "Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt, Kirchen", bestätigt der verdi-Ausbildungsreport, wie wichtig die Forderung nach dem Erhalt der betrieblichen Mitbestimmung ist, um auf die Ausbildungsbedingungen innerbetrieblich Einfluss zu nehmen. Die Zufriedenheit in der Pflege sei nämlich signifikant geringer als in anderen Ausbildungsberufen. 33 Prozent der Auszubildenden erhielten keine praktische Anleitung während ihrer Ausbildung, und 60 Prozent würden immer wieder kurzfristig versetzt, um Personalmangel zu kompensieren. "Gute Ausbildung geht anders", so Bühler.

Die Teilnehmenden der bundesweiten Konferenz von JAV-Mitgliedern aus dem Gesundheits- und Sozialwesen beraten noch bis zum 10. Juni unter dem Motto "Level up! Gemeinsam Ausbildung aufwerten", wie die Bedingungen vor allem in der Pflegeausbildung verbessert werden können. Es ist die größte Konferenz ihrer Art in der Branche.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_11_2019_Titel
November 2019

Digitalisierung
Der Zukunft zugewandt

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts