Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Pflege-TÜV vor entscheidenden Veränderungen

Qualitätsbewertungen in der Pflege

Pflege-TÜV vor entscheidenden Veränderungen

01.08.2018
Bye bye Pflegenoten: Wissenschaftler Klaus Wingenfeld deutete an, dass Menschen zukünftig an Symbolen oder Punkten sehen könnten, wie qualitativ gut einzelne Pflegeheime sind.

<paragraph align="right">Foto: Susanne El-Nawab</paragraph>

Bye bye Pflegenoten: Wissenschaftler Klaus Wingenfeld deutete an, dass Menschen zukünftig an Symbolen oder Punkten sehen könnten, wie qualitativ gut einzelne Pflegeheime sind.

Foto: Susanne El-Nawab

Der viel kritisierte Pflege-TÜV wird nach der bevorstehenden Reform Pflegeeinrichtungen klarer bewerten können, als er es bisher vermocht hat. Das erklärte der Wissenschaflter Klaus Wingenfeld, Geschäftsführer des Instituts für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld, jetzt gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

"Es dürften zukünftig erhebliche Unterschiede zwischen den Einrichtungen sichtbar werden", deutete er spürbare Veränderungen in der Systematik an, mit der Pflegequalität fortan überprüft werden soll. Nachdem das bisherige System der Pflegenoten nicht enden wollender Kritik ausgesetzt war, waren Wingenfelds Bielefelder Institut und das "aQua – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen" vom Qualitätsausschuss Pflege mit der Erarbeitung eines neuen Instruments zur Qualitätsprüfung beaufttragt worden.

Es solle jetzt geschaut werden, wie gut die Pflege wirklich ist, festgemacht an bestimmten Kriterien: Wie häufig sind Sturzverletzungen? Liegen sich Pflegebedürftige wund? Wie hat sich ihre Mobilität binnen der letzten sechs Monate entwickelt? Als Grundlage der künftigen Bewertungen müssten die Einrichtungen die entsprechenden Werte erst einmal erfassen, so der Wissenschaftler der Universität Bielefeld.

Der Hauptkritikpunkt an den bisherigen Benotungen ist ihre mangelnde Aussagekraft. So erzielten im Juli die Pflegeheime eine bundesweite Durchschnittsnote von 1,2. Von Land zu Land variierten die Noten zwischen 1,1 und 1,4. Mit solchen durchgängigen Traumnoten dürfte künftig Schluss sein, sagte Wingenfeld. Statt der Noten könnten die Menschen zukünftig an Symbolen oder Punkten sehen, wie gut die Heime sind, so der Wissenschaftler, der dem Qualitätsausschuss bis Ende Juli seinen Abschlussbericht vorlegen musste. Wingenfeld führt frühere Projekte mit einem System aus fünf Bewertungen als mögliche Vorbilder an – die jeweiligen Symbole oder Punkte stehen dann für Kategorien wie "weit über Durchschnitt", "etwas über Durchschnitt", "nah am Durchschnitt", "etwas unter Durchschnitt" oder "weit unter Durchschnitt".

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz lobt die wissenschaftlichen Vorschläge zwar als wichtig und richtig, glaubt aber nicht an eine schnelle Realisierung. "Mit der Umsetzung sind die Krankenkassen und die Betreiber beauftragt", sagt Vorstand Eugen Brysch, "im Qualitätsausschuss ist also mit dem Widerstand der Lobbyisten der Pflegedienste und Heime zu rechnen." Auch Verena Bentele, die Präsidentin des Sozialverbandes VdK Deutschland, drückt aufs Tempo: "Wir brauchen endlich funktionierende Qualitätskontrollen und qualitätsgesicherte Informationen zur Lebensqualität in den Heimen."

Die Bundesregierung selbst rechnet damit, dass der neue TÜV für Pflegeheime in gut einem Jahr endgültig starten wird. "Wir gehen davon aus, dass im Herbst 2019 mit dem Regelbetrieb begonnen wird", heißt es aus dem Bundesgesundheitsministerium.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_08_2018_Titel
August 2018

Behandlung im Voraus planen
Mehr Autonomie am Lebensende

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts