Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Pflegeheime veröffentlichen ethische Stell...

Einschränkungen während der Corona-Pandemie

Pflegeheime veröffentlichen ethische Stellungnahme

03.06.2020
In der Krise sind Pflegeeinrichtungen gezwungen Maßnahmen zu ergreifen, um die Bewohner zu schützen. Ein schmaler Grat zwischen Gesundheitsschutz und persönlichen Freiheiten. Foto: Konstantin Yuganov/ Adobe Stock

In der Krise sind Pflegeeinrichtungen gezwungen Maßnahmen zu ergreifen, um die Bewohner zu schützen. Ein schmaler Grat zwischen Gesundheitsschutz und persönlichen Freiheiten. Foto: Konstantin Yuganov/ Adobe Stock

Das Ethikkomitee der Seniorenheime St. Pius-Stift in Cloppenburg und St. Antonius-Stift in Emstek hat vor dem Hintergrund der Maßnahmen, die Pflegeeinrichtungen in der Corona-Krise ergreifen mussten, eine "Ethische Stellungnahme – zur Orientierungshilfe" verfasst und veröffentlicht.

Die aktuelle Situation, die durch die Corona-Krise verursacht worden ist, verlange der Gesellschaft, den Familien und zugleich jedem Einzelnen viel ab - so auch den Bewohnerinnen und Bewohnern der Einrichtungen, heißt es in der Hinführung.

Die Empfehlungen der Stellungnahme konzentrierten sich auf die Frage nach den Ausgangsregelungen für die Bewohner mit dem umfassenden und solidarischen Blick auf alle - Bewohner und Personal. So sollte beispielsweise bei nicht einsichtsfähigen bzw. -willigen Bewohnern eine ethische Fallbesprechung durchgeführt werden, wenn Unsicherheit besteht, ob der gewählte Umgang verantwortungsvoll ist.

Jeder einsichts- und einwilligungsfähige Mensch könne grundsätzlich selbst bestimmen, wo er sich aufhalten will und wohin er gehen möchte (Prinzip der freien Selbstbestimmung und Prinzip der Bewegungsfreiheit), solange er durch sein Handeln nicht in die Grundrechte und freie Selbstbestimmung eines Anderen eingreift. Ob jeder Bewohner selbstbestimmt gewählt hat, dauerhaft in der jeweiligen Einrichtung zu leben, könne angezweifelt werden. Manchmal nehme er diese Situation nur billigend in Kauf und arrangiere sich mit ihr. Alle Mitarbeitenden seien verpflichtet, achtsam diese Bedingungen des Bewohners nicht aus dem Blick zu verlieren. Vor diesem Hintergrund müssten ethische Überlegungen zur möglichen Einschränkung der Bewegungsfreiheit und freien Wahl des Aufenthaltsortes wirklich gut begründet werden.

Das vollständige Dokument finden Sie hier und "Informationen allgemein".

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_06_2020_Titel_140x200px_rgb
Juni 2020

Sterbewunsch
Den Bewohnerwillen respektieren

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts