Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten "Pflegende sind schließlich überwiege...

DBfK Nordwest wird Mitglied im Landesfrauenrat Niedersachsen

"Pflegende sind schließlich überwiegend weiblich"

19.11.2020
Der Frauenanteil im DBfK Nordwest ist hoch. Nun ist der Verband Mitglied im Landesfrauenrat Niedersachsen.

Foto: Adobe Stock/ dron

Der Frauenanteil im DBfK Nordwest ist hoch. Nun ist der Verband Mitglied im Landesfrauenrat Niedersachsen.

Foto: Adobe Stock/ dron

Der Frauenanteil unter den beruflich Pflegenden ist mit rund 80 Prozent so hoch wie in wenig anderen Berufsgruppen. Dieser hohe Prozentsatz spiegelt sich laut Pressemitteilung auch in der Mitgliederstatistik des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest wider. Der Verband ist jetzt im Landesfrauenrat Niedersachsen.

Angesichts des hohen Frauenanteils sei es nur konsequent gewesen, einen Antrag auf Mitgliedschaft im Landesfrauenrat Niedersachsen zu stellen, heißt es laut Pressemeldung weiter. Die Delegierten des Rates hätten den Antrag nun befürwortet und den DBfK Nordwest - weil der Verband keine reine Frauenorganisation ist - als nicht stimmberechtigtes Mitglied aufgenommen.

"Das passt gut in dieses Internationale Jahr der Pflegenden mit dem 200. Geburtstag von Florence Nightingale, der Vorkämpferin für Frauen in der Pflege", sagt Swantje Seismann-Petersen, stellvertretende Vorsitzende des DBfK Nordwest. "Auch mit der Verbandsgründerin Agnes Karll sehen wir uns der Tradition starker Frauen in der Pflege verpflichtet. Als Berufsverband mit einem Vertretungsanspruch für Pflegefachpersonen stehen wir auch unmittelbar für die Vertretung geschlechterpolitischer Interessen. Vor diesem Hintergrund war die Anbindung an eine Organisation wie den Landesfrauenrat Niedersachsen, der sich für die Belange der Frauen in allen gesellschaftlichen Handlungsfeldern einsetzt, nur konsequent."

Der Kontakt zur niedersächsischen Frauenvertretung sei im Vorfeld des Aktionsbündnisses "Nurses for Future" entstanden, das der DBfK Nordwest initiiert hat. Als Motivation für die Mitgliedschaft im Frauenrat nennt Swantje Seismann-Petersen außerdem die Unterstützung für Kernforderungen des DBfK wie z.B. die nach besseren Rahmenbedingungen für Pflegende im Allgemeinen und mehr Perspektiven für Frauen im Besonderen: "Dazu gehören mehr Mitbestimmung und das Recht auf Vollzeit, aber vor allem auch die Möglichkeit, dieses wahrzunehmen und Familie und Pflegeberuf unter einen Hut bringen zu können. Denn in Teilzeit beschäftigten Frauen in Pflegeberufen droht oft Altersarmut. Und auch verbandsintern stehen Frauenthemen bei uns ganz oben auf der Agenda, beispielsweise in einer neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft 'Frauen in Pflegeberufen', die sich schwerpunktmäßig mit feministischen Themen beschäftigt."

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_11_2020_Titel_140x200px_rgb
November 2020

Transform
Das neue Pflegeverständnis im Test

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts