Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Qualifizierung verbessert Jobchancen in de...

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Qualifizierung verbessert Jobchancen in der Altenpflege

13.09.2017
Mitschreiben lohnt sich: Weiterbildungen und Umschulungen verbessern die Jobchancen in der Altenpflege.

<paragraph align="right">Foto: Krüper</paragraph>

Mitschreiben lohnt sich: Weiterbildungen und Umschulungen verbessern die Jobchancen in der Altenpflege.

Foto: Krüper

Weiterbildungen und Umschulungen Arbeitsloser in der Altenpflege lohnen sich einer Studie zufolge. Dadurch verbesserten sich deren Jobchancen signifikant, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg mit. Die Forschungseinrichtung gehört zur Bundesagentur für Arbeit (BA).

Eine Umschulung in der Altenpflege "erhöht die Beschäftigungswahrscheinlichkeit langfristig um rund 20 Prozentpunkte", lautet das Ergebnis der Untersuchung. Auch kürzere Weiterbildungen mit einer Dauer von wenigen Wochen bis zu einem Jahr können demnach die Beschäftigungschancen langfristig um zehn bis 20 Prozentpunkte steigern.

"Weil ein wesentlicher Anteil der ehemals Geförderten dauerhaft im Pflegesektor tätig bleibt, tragen diese Maßnahmen auch dazu bei, die Lücke zwischen dem wachsenden Altenpflegebedarf und dem Altenpflegeangebot zu verkleinern", betonten die Forscherinnen Christine Dauth und Julia Lang. Ein hoher Anteil der vorher Arbeitslosen, die in der Altenpflege geschult wurden, arbeitet auch langfristig im Pflegesektor. Unter den Umschulungsteilnehmern sind es rund 70 Prozent, bei den Teilnehmern an den kürzeren Weiterbildungen sind es den Angaben zufolge rund 50 Prozent.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren