Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten "Sozial ungerechte Einstufung"

"Sozial ungerechte Einstufung"

17.06.2008

CDU kritisiert MDK-Praxis in Rheinland und Westfalen-Lippe
Düsseldorf. Die CDU-Landtagsfraktion im nordrhein-westfälischen Landtag kritisiert, dass Pflegebedürftige in Nordrhein-Westfalen von
den Medizinischen Diensten der Krankenversicherungen (MDK) unterschiedlich behandelt würden. Die Auswertung von mehr als 60 000 Gutachten habe ergeben, dass Antragsteller im Rheinland doppelt so
oft in die höchste Pflegestufe eingeordnet würden wie Antragsteller in Westfalen-Lippe. Dies erklärte Angelika Gemkow, die Sozialexpertin der CDU-Fraktion im Düsselsdorfer Landtag.
Umgekehrt
würde in Westfalen ein deutlich höherer Prozentsatz als im Rheinland als "nicht pflegebedürftig" eingestuft. Dies sei "sozial ungerecht". Die Einstufung Pflegebedürftiger dürfe nicht vom
Wohnort abhängen. Von der rot-grünen Landesregierung forderte sie deshalb, unverzüglich Gegenmaßnahmen einzuleiten.
Noch Fragen? Bitte wenden Sie sich an: Landtag Nordrhein-Westfalen,
CDU-Fraktion, Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf, Tel.: 02 11 - 8 84 22 10, Fax: 02 21 - 8 84 23 67

Weitere Infos:<a href="http://nrwcdu-fraktion.de" id="EL_927C4D6E-55A2-4277-B38D485FFFCEF641" target="_blank" name="EL_927C4D6E-55A2-4277-B38D485FFFCEF641">nrwcdu-fraktion.de</a>

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_09_2020_Titel_140x200px_rgb
September 2020

Nachtdienst
Gut organisiert durch die Schicht

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts