Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Strukturmodell und Digitalisierung: Doppel...

Pflegedokumentation

Strukturmodell und Digitalisierung: Doppellösung kann funktionieren

06.02.2018
Foto: Werner Krüper

Foto: Werner Krüper

Wird das Strukturmodell eingeführt, stellt sich häufig die Frage, ob dabei auch die Dokumentation digitalisiert werden sollte. Ein Beispiel aus Berlin zeigt, wie beides zugleich funktionieren kann. Worauf es hierbei ankommt, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Altenpflege.

In den Jahren 2016 und 2017 wurden in einer stationären Pflegeeinrichtung der Pflegewerk GmbH in Berlin mit 58 Bewohnern auf zwei Wohnbereichen zeitgleich das Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation sowie eine Pflegedokumentationssoftware eingeführt. Autorin Andrea Eisenbart schildert, wie zunächst die Bedenken der Mitarbeiter, ob die Doppellösung zu bewältigen sei, überwunden werden konnten, und sie erläutert, welche Vorgehensweise sich für die Umsetzung der gleichzeitigen Einführung von Strukturmodell und digitalem Dokumentationssystem anbietet. Hierzu wurden unter anderem die Pflegehelfer stärker in die Erhebung der Daten integriert. Als Herausforderung im Alltag erwies sich zum Beispiel die Integration der Bewohnerbiografie in die Strukturierte Informationssammlung.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_06_2018_Titel
Juni 2018

Begleitung Sterbender
Mit Leid und Trauer umgehen

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts