Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Studie: Fortbildung in der Pflege soll ver...

Hochschule Niederrhein

Studie: Fortbildung in der Pflege soll verpflichtend sein

13.11.2017
Fortbildungen in der Pflege sollten gesetzlich verpflichtend sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Hochschule Niederrhein.

<paragraph align="right">Foto: Bernd Schönberger</paragraph>

Fortbildungen in der Pflege sollten gesetzlich verpflichtend sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Hochschule Niederrhein.

Foto: Bernd Schönberger

In der Pflege sollte es eine gesetzliche Verpflichtung zur Fortbildung geben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Hochschule Niederrhein, in deren Rahmen bundesweit rund 750 Pflegedienstleiter aus Krankenhäusern, Pflegeheimen und ambulanten Diensten zum Thema "Fort- und Weiterbildungen in den Pflegeberufen" befragt wurden.

"Der kontinuierliche wissenschaftliche und medizinische Fortschritt, die gestiegenen Qualitätsansprüche aus Politik und Gesellschaft und das Streben der Pflege nach mehr Eigenständigkeit führen zu der Forderung nach einer ständigen Aktualisierung des pflegerischen Wissens", sagte Studienleiter Prof. Dr. Christian Timmreck vom Fachbereich Gesundheitswesen der Krefelder Hochschule. Fort- und Weiterbildungen böten die Chance, die Pflege qualitativ zu verbessern, das Arbeiten nach evidenzbasierten Erkenntnissen zu etablieren und Arbeitsbelastungen zu reduzieren.

Während auf der einen Seite fachlich gut qualifiziertes Personal einen wichtigen Erfolgsfaktor für Pflegeeinrichtungen darstelle, engten auf der anderen Seite der Mangel an qualifiziertem Personal und der komplexe Schichtbetrieb die Möglichkeiten einer systematisierten Fort- und Weiterbildung ein. Timmreck sieht daher in einer gesetzlichen Verpflichtung zur Fortbildung und einer entsprechenden institutionellen Überwachung eine Lösungsmöglichkeit. "Das könnte man ähnlich handhaben wie bei den Ärzten mit der Continuing Medical Education."

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren