Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Suche nach Personal: Gratis-Auto für Pfleg...

Fachkräftemangel

Suche nach Personal: Gratis-Auto für Pflegefachkräfte

06.11.2018
Mobilitätszuschuss oder Dienstwagen zur privaten Nutzung? Immer mehr Betreiber machen auf der Suche nach geeignetem Personal interessierten Pflegefachkräften attraktive Angebote.

<paragraph align="right">Foto: AdobeStock/Jürgen Fälchle</paragraph>

Mobilitätszuschuss oder Dienstwagen zur privaten Nutzung? Immer mehr Betreiber machen auf der Suche nach geeignetem Personal interessierten Pflegefachkräften attraktive Angebote.

Foto: AdobeStock/Jürgen Fälchle

Das Seniorenhaus Augustusburg (Landkreis Mittelsachsen) geht bei der Suche nach Pflegefachkräften neue Wege. Wie die Tageszeitung "Neue Presse" berichtete, lockt der kommunale Betreiber der Einrichtung interessierte Pflegende mit 100 Euro Mobilitätszuschuss zu ihrem monatlichen Gehalt oder mit einem Dienstwagen zur privaten Nutzung.

"Der Wettbewerb um Pflegekräfte ist ziemlich intensiv", zitiert die in Chemnitz erscheinende Zeitung Bürgermeister Dirk Neubauer (SPD), "wir befinden uns im ländlichen Raum, und da spielt Mobilität eine große Rolle." Entsprechend fällt das Dienstwagen-Angebot auf fruchtbaren Boden. Pflegefachkräfte, die dieses annehmen, können sich auf einen fünftürigen VW Polo freuen, den sie ausdrücklich privat nutzen dürfen. Enthalten sind übrigens alle Kosten für Kraftstoff, Versicherung und Werkstatt.

Der Deutsche Berufsverband für Altenpflege (DBVA) hält nichts von derartigen Anreizen wie dem Gratis-Auto. So etwas führe innerhalb der Pflegebranche nur zu vermehrtem Job-Hopping, meint der stellvertretende DBVA-Bundesvorsitzende Bodo Keissner-Hesse – Fachkräfte wechselten je nach Prämien die Einrichtungen. "Bekannt ist, dass mancherorts eine Anwerbeprämie von bis 5.000 Euro gezahlt wird", sagt Keissner-Hesse. Seiner Ansicht nach mache das wenig Sinn, denn es führe nur zu einer Verschiebung der Pflegekräfte. Das Problem sei nur durch einen flächendeckenden Tarifvertrag zu lösen.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_11_2018_Titel
November 2018

Umfrage
Pflege kurz vor dem Kollaps

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts