Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Unklarheit bei Zahlen von Voll- und Teilzeit

Statistiken zu Arbeitsbedingungen in der Altenpflege

Unklarheit bei Zahlen von Voll- und Teilzeit

14.02.2018
Die Zahl der Vollzeitstellen in der Altenpflege sinkt. Wie hoch aber die aktuellen Anteile von Voll- und Teilzeit in der Altenpflege sind, kann auch die Bundesregierung nicht eindeutig sagen.

<paragraph align="right">Foto: fotomek/Adobe Stock</paragraph>

Die Zahl der Vollzeitstellen in der Altenpflege sinkt. Wie hoch aber die aktuellen Anteile von Voll- und Teilzeit in der Altenpflege sind, kann auch die Bundesregierung nicht eindeutig sagen.

Foto: fotomek/Adobe Stock

Die Altenpflege-Branche steht für den sinkenden Anteil von Vollzeitstellen stark in der Kritik. Wie groß die Anteile von Voll- und Teilzeitstellen genau sind, wollte die Bundestagsfraktion Die Linke mit Hilfe einer Kleinen Anfrage von der Bundesregierung wissen. Diese lieferte in ihrer Antwort jedoch mehrere unterschiedliche Ergebnisse.

In ihrer Antwort bezieht sich die Bundesregierung einerseits auf das Statistische Bundesamt und andererseits auf die Agentur für Arbeit. Die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes (2015) besagen, dass 28,7 Prozent der Arbeitnehmer in der stationären Altenpflege in Vollzeit arbeiten; im ambulanten Sektor sind es 27,2 Prozent. Die Bundesagentur für Arbeit (2016) benennt dagegen den Anteil der Arbeitnehmer in Vollzeit mit 44,6 Prozent; hier wird nicht zwischen stationärer und ambulanter Pflege unterschieden.

Im Bundesschnitt aller Berufe betrage die Vollzeitquote dagegen 71,4 Prozent, zitiert die Bundesregierung an anderer Stelle eine Fachserie des Statistischen Bundesamtes zur branchenübergreifenden Erwerbstätigkeit. Anhand der Studie könne man, abgeleitet vom Anteil der Arbeitsverhältnisse unter 40 Stunden pro Woche, eine Teilzeitquote von 70,4 Prozent für die Branche Altenpflege errechnen. 29,6 Prozent der Stellen in der Altenpflege wären anhand der Studie also Vollzeitstellen.

Somit gibt es innerhalb der Antwort der Bundesregierung also drei verschiedene Werte für den Anteil der in Vollzeit beschäftigten Arbeitnehmer in der Altenpflege.

In ihrer Antwort auf die Kleine Anfrage hatte die Bundesregierung unter anderem auch zu den Überstunden in der Altenpflege Stellung genommen: 2016 wären es 9,5 Millionen gewesen (wir berichteten). Die gesamte Kleine Anfrage und die Antworten der Bundesregierung finden Sie hier.

Facebook
Kommentare (1)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_09_2018_Titel
September 2018

Pflegebegriff
Neue Aufgaben, neue Konzepte

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts