Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Unternehmerverband plädiert gegen die Gene...

Pflegeausbildung

Unternehmerverband plädiert gegen die Generalistik

16.03.2017
"Das hieße entweder Schmalspur- oder Superkönner-Ausbildung": der Unternehmerverband Soziale Dienste und Bildung hat sich gegen die generalistische Pflegeausbildung positioniert.

<paragraph align="right">Foto: Schweitzer</paragraph>

"Das hieße entweder Schmalspur- oder Superkönner-Ausbildung": der Unternehmerverband Soziale Dienste und Bildung hat sich gegen die generalistische Pflegeausbildung positioniert.

Foto: Schweitzer

Der Unternehmerverband Soziale Dienste und Bildung mit Sitz in Duisburg hat sich gegen eine einheitliche Ausbildung für die Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege ausgesprochen. Ein solcher Schritt würde "entweder zu einer Schmalspur- oder einer Superkönner-Ausbildung" führen, meint Geschäftsführerin Elisabeth Schulte.

Pflege könne nur von Fachkräften geleistet werden, die für den jeweiligen Personenkreis ausgebildet seien, meint Schulte: "Es ist etwas anderes, ob jemand ein Frühchen oder einen Demenzkranken pflegt, ob jemand nach einer OP schnell wieder fit gemacht werden muss oder seine komplexen Einschränkungen im Alter individuell behandelt werden müssen."

Dass die Pflegeberufe teilweise modernisiert werden müssten, um dem bereits bestehenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken und das Image dieser Berufe zu verbessern, das sieht auch die Geschäftsführerin des Unternehmerverbandes so. "Um die Pflegeberufe zukunftsgerecht weiterzuentwickeln, taugt nur ein Ausbildungskonzept, das zwischen den drei Bereichen differenziert", so Schulte. Maximal in den ersten ein bis zwei Jahren der Ausbildung könnten fachübergreifend die gemeinsamen Kernqualifikationen vermittelt werden. In der restlichen Zeit der Ausbildung "muss aber die notwendige Spezialisierung erfolgen".

Der Unternehmerverband Soziale Dienste und Bildung wurde 1998 gegründet und ist ein deutschlandweiter Arbeitgeberverband. Zu seinen Mitgliedern zählen soziale Dienstleister etwa aus der Senioren- und Behindertenbetreuung, aus ambulanten Pflegediensten, Kliniken und Bildungseinrichtungen.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

zum Abo
Mai 2017

Neue Pflegegrade
Aufforderung zur aktivierenden Pflege

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts

Vincentz Network

Vincentz Berlin

Top-News aus Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft.