Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Vermittlungsagentur: Haushaltshilfen müsse...

SARS-CoV-2

Vermittlungsagentur: Haushaltshilfen müssen einreisen können

19.03.2020
Reisen osteuropäische Betreuungs- und Haushaltskräfte wieder ab, kann die ambulante Versorgung nicht mehr sichergestellt werden, erklärte jetzt die Hausengel Holding AG. 

Foto: Adobe Stock / Rawpixel.com

Reisen osteuropäische Betreuungs- und Haushaltskräfte wieder ab, kann die ambulante Versorgung nicht mehr sichergestellt werden, erklärte jetzt die Hausengel Holding AG. 

Foto: Adobe Stock / Rawpixel.com

Die Münchner Vermittlungsagentur Hausengel Holding AG für private Haushaltshilfen aus Osteuropa hat dazu aufgerufen, die Ein- und Ausreise der hier beschäftigten Frauen sicherzustellen. 

"Die Corona-Krise hat ganz klar Auswirkungen auf die vielen in Privathaushalten tätigen Betreuungskräfte aus Osteuropa", sagte Vorstandsmitglied Juliane Bohl dem Evangelischen Pressedienst (epd). Derzeit sei die Lage für die Familien noch nicht dramatisch, denn Bestandskunden seien noch gut versorgt. Wenn aber Betreuungskräfte abreisten und zugleich kein Wechselpartner nach Deutschland einreisen könne, dann könne die ambulante Versorgung nicht mehr sichergestellt werden.

Für Klienten, deren Versorgungsbedarf sich im eigenen Haushalt erhöht oder auch für Neukunden könne bereits jetzt keine Versorgungsgarantie mehr gegeben werden. Laut Bohl sind bundesweit rund 300.000 Haushalte auf diese privat organisierten und bezahlten Hilfskräfte angewiesen.

Viele Frauen aus Osteuropa wollten nicht mehr kommen, weil unklar sei, ob und wie sie wieder in ihre Heimat zurückkehren können, erklärte Bohl. "Ich fordere die Bundesregierung auf, für diese Betreuungskräfte eine praxisnahe und schnelle Regelung zu finden." Es sei dabei nicht damit getan, ihnen eine Erlaubnis auszustellen. Die Frauen seien auf Transportunternehmen angewiesen, da sie meist nicht mit einem eigenen Auto anreisten. "Was uns am stärksten trifft, ist die Einschränkung beziehungsweise Beendigung der grenzüberschreitenden Tätigkeiten von Transportunternehmen wie Eurolines Touring, Flixbus oder Sindbad." (epd)

Facebook

Verwandte Artikel:

Kassen wollen Pflegebranche finanziell unterstützen

Offener Brief: Die Belange der Pflegenden nicht vergessen!

DBfK: Ambulanten Pflegediensten fehlt Schutzkleidung

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_06_2020_Titel_140x200px_rgb
Juni 2020

Sterbewunsch
Den Bewohnerwillen respektieren

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts