Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten Weiterhin verkürzte Altenpflegeausbildung...

Schleswig-Holstein

Weiterhin verkürzte Altenpflegeausbildung für Altenpflegehelfer

09.05.2019
"Wir ermöglichen den Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfern, die 2020 fertig werden, eine rechtssichere verkürzte Weiterqualifikation zur Altenpflegefachkraft": Heiner Garg (FDP), Sozialminister von Schleswig-Holstein.

<paragraph align="right">Foto: Thomas Eisenkrätzer</paragraph>

"Wir ermöglichen den Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfern, die 2020 fertig werden, eine rechtssichere verkürzte Weiterqualifikation zur Altenpflegefachkraft": Heiner Garg (FDP), Sozialminister von Schleswig-Holstein.

Foto: Thomas Eisenkrätzer

In Schleswig-Holstein wird es auch für den Examensjahrgang 2020 der AltenpflegehelferInnen die Möglichkeit geben, direkt – wie bisher auch – in das zweite Ausbildungsjahr zur Altenpflegefachkraft einzusteigen. Landessozialminister Heiner Garg (FDP) informierte die Pflegeschulen jetzt über diese Übergangsregelung.

Notwendig wurde diese aufgrund der Umstellung der Pflegeausbildung im Zuge der bundesweiten Pflegeberufereform. "Mit der pragmatischen Lösung ermöglichen wir den Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfern, die 2020 fertig werden, eine rechtssichere verkürzte Weiterqualifikation zur Altenpflegefachkraft", so der Minister, "aufgrund der bereits erworbenen Qualifikationen können sie die Ausbildung zur Altenpflegefachkraft verkürzen. Schleswig-Holstein schließt damit eine Regelungslücke der Pflegeberufereform."

Gemäß dem bisherigen Altenpflegegesetz (AltPflG), das zum 31. Dezember 2019 außer Kraft tritt, können/konnten AltenpflegehelferInnen nach bestandener Ausbildung die anschließende Altenpflegeausbildung um ein Jahr verkürzen – und zwar durch einen Einstieg in das zweite Ausbildungsjahr der Fachkraftausbildung. Auch die zum 1. Januar 2020 mit dem Pflegeberufegesetz (PflBG) neu geschaffene generalistische Pflegeausbildung sieht Verkürzungsmöglichkeiten für AltenpflegehelferInnen vor. Altenpflegehelfende, die ihre 2019 begonnene Ausbildung im Jahr 2020  erfolgreich abschließen, haben jedoch keine Möglichkeit, anschließend direkt verkürzend in die dann neue generalistische Pflegeausbildung einzusteigen, da es in der generalistischen Pflegeausbildung im Jahr 2020 noch kein zweites Ausbildungsjahr gibt.

Sie können nach der jetzigen Übergangsregelung des Ministeriums aber weiterhin direkt in den zweiten Ausbildungsjahrgang der noch laufenden Altenpflegeausbildung einsteigen. Alternativ könnten sie, so das Ministerium in Kiel, auf Antrag ein Jahr später ab 2021 auch in die verkürzte neue generalistische Pflegefachkraftausbildung nach dem neuen Berufsbild einsteigen, wie alle nachfolgenden zukünftigen Jahrgänge auch.

Tipp: 173 Artikel, Videos und Bücher zum Thema "Pflegeberufegesetz" finden Sie in der Mediathek "Vincentz Wissen". Jetzt informieren: www.vincentz-wissen.de

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_08_2019_Titel
August 2019

Primary Nursing
Kleine Teams, klare Zuständigkeiten

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts