Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten "Wir dürfen unsere Alten nicht mehr e...

Evangelische Heimstiftung

"Wir dürfen unsere Alten nicht mehr einsperren"

21.10.2020
Bei Anordnungen der Schließung werde man Rechtsmittel prüfen, so EHS-Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider.

Foto: EHS

Bei Anordnungen der Schließung werde man Rechtsmittel prüfen, so EHS-Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider.

Foto: EHS

Baden-Württembergs größter Pflegeanbieter, die Evangelische Heimstiftung (EHS), hat Widerstand gegen mögliche Heimschließungen bei einer zweiten Coronawelle angekündigt.

"Wir dürfen unsere Alten nicht mehr einsperren", sagte Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider der " Stuttgarter Zeitung " und den "Stuttgarter Nachrichten" vom 13. Oktober. Sollte ein Gesundheitsamt, ein Landrat oder ein Ministerpräsident auf die Idee kommen, bei steigenden Infektionszahlen die Häuser wieder dichtzumachen, werde man sich dagegen wehren, betonte Schneider.

Zwar sei es im März und April richtig gewesen, Einrichtungen zu schließen. Doch gebe es inzwischen Wege, den Gesundheitsschutz und das Recht auf Freiheit übereinzubringen, sagte der Hauptgeschäftsführer. Selbst bei einer neuen Infektionswelle könnte ein betroffenes Heim offengehalten werden. Bei Anordnungen der Schließung werde man deshalb Rechtsmittel prüfen, sagte Schneider.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_11_2020_Titel_140x200px_rgb
November 2020

Transform
Das neue Pflegeverständnis im Test

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts