Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Sie sind hier:

Home Infopool Nachrichten ver.di-Chef wirbt für Pflegevollversicherung

Finanzierung

ver.di-Chef wirbt für Pflegevollversicherung

11.10.2019
ver.di-Vorsitzender Frank Werneke: "Alle müssen in die Pflegeversicherung einbezahlen."

<paragraph align="right">Foto: ver.di</paragraph>

ver.di-Vorsitzender Frank Werneke: "Alle müssen in die Pflegeversicherung einbezahlen."

Foto: ver.di

Der neue ver.di-Vorsitzende Frank Werneke fordert eine Pflegevollversicherung, um Pflegebedürftige und ihre Angehörigen finanziell zu entlasten.

"Der gesellschaftliche Sprengstoff ist absolut erkennbar. Ich bin optimistisch, dass wir da Dinge nach vorne bewegen können in den nächsten Wochen und Monaten", so Werneke. Sämtliche Pflegekosten müssen seiner Ansicht nach von der Versicherung abgedeckt werden.

Werneke spricht von einem "Riesenproblem": "Es kann ja nicht sein, dass die Kosten für die Pflege und für die Unterbringung dazu führen, dass Menschen und auch Angehörige, ihr Letztes, was sie noch haben, womöglich auch die selbst genutzte Wohnung, infrage stellen müssen." Daher müsse die Finanzierung der gesetzlichen Pflegeversicherung grundlegend reformiert werden. "Das heißt, alle müssen in die Pflegeversicherung einbezahlen", sagt der ver.di-Chef.

Facebook
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren

Aktuelle Ausgabe

AP_11_2019_Titel
November 2019

Digitalisierung
Der Zukunft zugewandt

Abo

Downloads

Weitere Zeitschriften

Verlagsbereich Altenhilfe

Verlagsbereich Altenhilfe

Partner für die Altenhilfe

Altenheim Logo

Altenheim Online

Lösungen fürs Management von Pflegeheimen

CAREkonkret Logo

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege

Häusliche Pflege Logo

Häusliche Pflege Online

Pflegedienste besser managen.

CareInvest

CAREInvest

Der Branchendienst des Pflegemarkts