Created with Sketch.

24. Sep 2020 | News

Pflegekammer in NRW nimmt Gestalt an

Während in Niedersachsen und Baden-Württemberg die Pflegekammern ausgebremst werden (wir berichteten), nimmt die Errichtung der Pflegekammer in Nordrhein-Westfalen (NRW) Gestalt an. In Essen hat sich jetzt der von Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) berufene Errichtungsausschuss zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen.

Pflegekammern in Deutschland: In Niedersachsen und Baden-Württemberg hat sich eine Tür geschlossen, in Nordrhein-Westfalen steht sie sperrangelweit offen.
Foto: Redaktion

Der Errichtungsausschuss hat nun die Aufgabe, die Pflegekammer als moderne Selbstverwaltungsorganisation und berufsfachliche Interessenvertretung der Pflege aufzubauen. Um die Aufbauarbeit leisten zu können, wurden aus dem Kreis der Berufsangehörigen, Fachverbänden und Gewerkschaften 19 Mitglieder und 19 stellvertretende Personen in den Errichtungsausschuss berufen. Dabei seien Frauen sowie Pflegefachpersonen aus dem Bereich der ambulanten sowie stationären Altenpflege angemessen berücksichtigt, heißt es.

Zur Vorsitzenden des Errichtungsausschusses wurde Sandra Postel gewählt, bisher Vizepräsidentin der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, die als erste Pflegekammer in Deutschland bereits 2016 die Arbeit aufnahm. "Ich habe mich schon sehr gefreut, als ich von Herrn Laumann in den Errichtungsausschuss berufen wurde", so Postel, "jetzt auch das Amt der Vorsitzenden innezuhaben, erfüllt mich mit Stolz."

Sie habe großen Respekt vor der Aufgabe und werde "alle Energien und Kompetenzen einsetzen, um die Pflege in Nordrhein-Westfalen mit einer starken Kammerstimme auszustatten". Dafür seien Erfahrung und ein Netzwerk vonnöten: "Ich finde es unschlagbar, dass wir in Rheinland-Pfalz dann einen strategischen Partner haben, der mir nun mal bestens vertraut ist. Ich bin mir sicher, dass wird der Pflegepolitik in beiden Ländern zugutekommen."

Im Juni 2020 hatte der nordrhein-westfälische Landtag mit den Stimmen der Fraktionen der CDU, der FDP und der Grünen die Errichtung einer Pflegekammer beschlossen.

Tischkalender 2023

Kalender

Der Tischkalender 2023

Profitieren Sie beim Kauf ab 10 Exemplaren von günstigen Staffelpreisen!

Einzelpreis 22,90 €, ab 10 Expl. je 19,90 €, ab 20 Expl. je 14,90 €, ab 50 Expl. je 11,90 € Mengenbestellungen exklusiv nur unter Tel. +49 6123-9238-253 oder per Mail an service@vincentz.net Keine Bestellung über den Webshop möglich!

Anregende und schöne Momente zu fördern, ist besonders in der aktivierenden Pflege alter Menschen wichtig. Schöne Momente zaubert der Tischkalender 2023 hervor: Beim Betrachten liebevoll ausgesuchter Bilder. Beim Klönen, Raten und Schmunzeln, bei der Beschäftigung mit Sprichwörtern, Rätseln und Scherzfragen.

Bewohner nehmen den Tischkalender selbst zur Hand. Pflegekräfte nutzen ihn für die Kurzaktivierung zwischendurch. Und Pflegebedürftige, Freunde und Angehörige freuen sich über neuen Gesprächsstoff.

Der Kalender enthält:

  • 52 stabile Wochenblätter zum Umschlagen
  • schön gestaltete Bilder samt Wochenplan
  • Rätsel, Sprichwörter und Scherzfragen auf der Rückseite.

 

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok