Created with Sketch.

08. Jan 2021 | Corona

Impfbereitschaft: Pflegende sind gespalten

Pflegepersonen haben in der bereits angelaufenen Corona-Impfkampagne Priorität. Die Bereitschaft, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen, ist aber durchwachsen.

Person wird geimpft
Viele Pflegende sind bereits gegen das Coronavirus geimpft – andere äußern Bedenken.
Foto: AdobeStock/guerrieroale

Die Altenpflege-Redaktion hat in einer Facebook-Gruppe für Pflegende eine derzeit noch laufende Umfrage durchgeführt. Nach jetzigem Stand hat sich eine knappe Mehrheit von 52 Prozent von bisher 351 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gegen eine Impfung zum jetzigen Zeitpunkt ausgesprochen. Ein häufig genanntes Argument: Die Informationslage sei noch zu unsicher. Aber auch Befürworter der Impfung (48 Prozent der Befragten) melden sich zu Wort: „Ich lasse mich impfen, weil ich mich selbst und andere schützen möchte. Nur wenn ich gesund bin, kann ich auch für unsere Patienten da sein“, schreibt eine Pflegerin auf Facebook.

Dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder zufolge sei die Impfquote bei Mitarbeitenden bayerischer Pflegeheime nicht „extrem hoch“, berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Man werde noch mehr für die Impfbereitschaft werben müssen, so Söder.

Der Caritasverband Niedersachsen hingegen sieht das gelassen: Die Impfbereitschaft des Personals liege in manchen Caritaseinrichtungen bei 95 Prozent, so Erk Kosel, der die Alten- und Pflegearbeit der Caritas in Niedersachsen koordiniert, gegenüber der dpa. In anderen Einrichtungen ließen sich 50 bis 70 Prozent der Mitarbeitenden impfen, Kosel rechne aber damit, dass die „noch vorhandene Skepsis“ nachlasse, wenn die Impfzentren überall verlässlich in Betrieb seien.

Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR) appellierte an die Pflegenden: „Lassen Sie sich impfen“. Außerdem müsse der Zugang zu einer Impfung für Pflegende möglichst leicht gestaltet sein. „Es ist nicht vertretbar, wenn wie in Berlin Pflegefachpersonen weite Wege und umfangreiche Terminvereinbarungen selbst auf sich nehmen müssen, um geimpft zu werden“, so Wagner.

Pflegerische Versorgung bei COVID-19

Bücher

Pflegerische Versorgung bei COVID-19

Die Corona-Pandemie stellt Pflegeeinrichtungen vor große Herausforderungen. Die zentrale Frage: Wie sind Pflegebedürftige und Pflegekräfte in stationärer und ambulanter Langzeitpflege zu schützen? Fundierte Antworten finden PDL und Pflegekräfte in diesem Praxishandbuch. Kurz und knapp mit vielen Leitfäden, Checklisten und Ablaufdiagrammen. Die Themenpalette reicht vom Basis-Wissen der Pandemie-Planung bis zum Krisen- und Quarantänemanagement während eines COVID-19 Ausbruchs. Das Autorenteam berichtet aus der Beratungspraxis. Es bringt auf den Punkt, welche Maßnahmenoptionen bei betroffenen und nicht-betroffenen Einrichtungen umgesetzt wurden. Profitieren auch Sie von diesen praktischen Erfahrungen. Mit den Themen: Das 1 x 1 des Pandemie-Wissens; Pflegerische Versorgung vor Ausbruch und bei Verdacht einer COVID-19 Infektion; Pflegerische Versorgung bei COVID-19 Ausbruch; Dokumente und Verfahrensanweisungen

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok