Created with Sketch.

09. Feb 2021 | News

Pflegehilfe: Beratungsanfragen mehr als verdoppelt

Die Anzahl der Beratungsanfragen beim Verband Pflegehilfe hat sich 2020 mehr als verdoppelt. Ein ausschlaggebender Faktor dabei sei die Corona-Pandemie, so der Verband laut Pressemitteilung vom 3. Februar.
Grafik des Verbans Pflegehilfe zu gesteigertem Bedarf im Jahr 2020
Viele Familien bemühen sich, ihre Angehörigen zu Hause zu versorgen. Die Entlastungsmöglichkeiten hierfür wurden in der Pandemie allerdings immer begrenzter. Ein gesteigerter Beratungsbedarf sei die Folge, so der Verband Pflegehilfe.
Grafik: Verband Pflegehilfe
Die Zahl der geführten Pflegeberatungsgespräche stieg demnach 2020 auf mehr als 600.000 an. Im Vorjahr waren es laut Pressemeldung noch 250.000 gewesen. Johannes Haas, Geschäftsführer des Verbands Pflegehilfe, sieht für den enormen Anstieg auch die Corona-Pandemie als Ursache: "Pflegekräfte fielen weg, die Versorgung war nicht mehr sichergestellt, es gab keine eindeutige Informationslage". Das alles habe die Angehörigen stark verunsichert. Hinzu käme die undurchsichtige Lage bei den Sonderregelungen und Beschränkungen. Hier nehme der Verband als Ansprechpartner eine immer größer werdende Rolle ein.

Für pflegende Angehörige sei die Situation eine Dreifachbelastung. "Neben Job und Pflege nun auch noch die Pandemie. Es sind nicht nur die Versorgungslücken, die viele bedrücken, sondern vor allem die Angst, die Angehörigen anzustecken." Um dem gestiegenen Bedarf gerecht zu werden, seien im letzten Jahr 70 neue Beraterinnen und Berater eingestellt worden. Stärkere Unterstützung für die Betroffenen seitens der Politik hält das Unternehmen jedoch vor allem für die Pflege zu Hause weiterhin für dringend notwendig. Pflegende Angehörige entlasteten das Gesundheitssystem aktuell mehr denn je. Dies sollte sich auch in den Unterstützungsleistungen widerspiegeln, fordert der Verband.

Pflegerische Versorgung bei COVID-19

Bücher

Pflegerische Versorgung bei COVID-19

Die Corona-Pandemie stellt Pflegeeinrichtungen vor große Herausforderungen. Die zentrale Frage: Wie sind Pflegebedürftige und Pflegekräfte in stationärer und ambulanter Langzeitpflege zu schützen? Fundierte Antworten finden PDL und Pflegekräfte in diesem Praxishandbuch. Kurz und knapp mit vielen Leitfäden, Checklisten und Ablaufdiagrammen. Die Themenpalette reicht vom Basis-Wissen der Pandemie-Planung bis zum Krisen- und Quarantänemanagement während eines COVID-19 Ausbruchs. Das Autorenteam berichtet aus der Beratungspraxis. Es bringt auf den Punkt, welche Maßnahmenoptionen bei betroffenen und nicht-betroffenen Einrichtungen umgesetzt wurden. Profitieren auch Sie von diesen praktischen Erfahrungen. Mit den Themen: Das 1 x 1 des Pandemie-Wissens; Pflegerische Versorgung vor Ausbruch und bei Verdacht einer COVID-19 Infektion; Pflegerische Versorgung bei COVID-19 Ausbruch; Dokumente und Verfahrensanweisungen

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok