Created with Sketch.

23. Mrz 2021 | Corona

Corona-Gipfel: Maßnahmen für Pflegeheime im Überblick

Bund und Länder haben im Rahmen des Corona-Gipfels am Montag den so genannten „Lockdown“ im öffentlichen Raum verlängert. Auch in den Pflegeheimen lassen umfassende Lockerungen weiter auf sich warten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in einer Videokonferenz weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bekanntgegeben.
Foto: Laurence Chaperon

Zwar verzeichne man durch die Impfstrategie, zunächst Pflegebedürftige und Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen zu impfen, spürbare Erfolge, heißt es in dem Beschluss der Bundesregierung zu den Corona-Maßnahmen. Allerdings könne das Robert-Koch-Institut (RKI) nicht ausschließen, dass bereits Geimpfte weiterhin infektiös sind.

Passend dazu: DBfK warnt vor voreiligen Schritten

Die Empfehlungen der Gesundheitsministerkonferenz sehen daher folgende Maßnahmen für Pflegeeinrichtungen vor:

Die Bundeskanzlerin und die Ländervorsitzenden wollen sich im Lichte der weiteren Infektionsentwicklung am 12. April 2021 erneut beraten.

Mehr zum Thema: Keine Sonderrechte für Geimpfte aus dem Pflegeheim

Pflegerische Versorgung bei COVID-19

Bücher

Pflegerische Versorgung bei COVID-19

Die Corona-Pandemie stellt Pflegeeinrichtungen vor große Herausforderungen. Die zentrale Frage: Wie sind Pflegebedürftige und Pflegekräfte in stationärer und ambulanter Langzeitpflege zu schützen? Fundierte Antworten finden PDL und Pflegekräfte in diesem Praxishandbuch. Kurz und knapp mit vielen Leitfäden, Checklisten und Ablaufdiagrammen. Die Themenpalette reicht vom Basis-Wissen der Pandemie-Planung bis zum Krisen- und Quarantänemanagement während eines COVID-19 Ausbruchs. Das Autorenteam berichtet aus der Beratungspraxis. Es bringt auf den Punkt, welche Maßnahmenoptionen bei betroffenen und nicht-betroffenen Einrichtungen umgesetzt wurden. Profitieren auch Sie von diesen praktischen Erfahrungen. Mit den Themen: Das 1 x 1 des Pandemie-Wissens; Pflegerische Versorgung vor Ausbruch und bei Verdacht einer COVID-19 Infektion; Pflegerische Versorgung bei COVID-19 Ausbruch; Dokumente und Verfahrensanweisungen

Das könnte Sie auch interessieren!

3 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Unbekannter Nutzer

24. Mrz 2021

Lockerungen? Von was für Lockerungen spricht man hier? Ich kann von Pflegeheimen berichten, in denen derzeit die Besuchsregel von zwei registrierten Personen auf eine registrierte Person zurückgenommen wird. Und dies, trotz geimpfter Bewohner und Mitarbeiter. Und trotz keines Infektionsgeschehens in den betreffenden Einrichtungen. Wie lange sollen das unsere "Alten" noch mitmachen? Die Schmerzgrenze ist längst überschritten. Impfen, Testen, Hygienevorschriften usw. und trotzdem Besuche auf kleinster Ebene. Nicht mal ein Abholen zu einem Spaziergang an der frischen Luft wird möglich gemacht. Dann hätte man sich die Impfaktion wohl auch sparen können...die Bewohner sind geimpft, bleiben aber weggesperrt. Wann ändert sich hier was?

Mr.Snail

23. Mrz 2021

Sonderrechte für Geimpfte, was ist das denn? Die Rückkehr zur Normalität wird durch die Bundesregierung und vor allen die Landesregierungen verweigert. Beispiel: Die Hygieneregeln in Tagespflegen gelten unvermindert fort. Als ob es weder eine Impfung noch tägliche Tests aller Gäste gäbe wird an der Abstandsregelung und der Empfehlung des Masketragens stur festgehalten. Obwohl sich die Situation gegenüber vor einem halben Jahr wesentlich verändert hat, erfolgt keinerlei neue Risikobewertung. Die Gäste können immer noch keine Mahlzeiten zusammen an einem normalen Tisch einnehmen. Die Politik enthält den Bürgen den Erfolg einer besseren Pandemiebekämpfung vor, weil sie beratungsresistent, mutlos, planlos und handlungsunfähig ist.

Unbekannter Nutzer

23. Mrz 2021

"Das Unterstüttzungsangebot des Bundes beim Testen, auch durch die Bundeswehr, wird vor diesem Hintergrund weiterhin aufrecht erhalten." Leere Versprechungen der Politik - in unserem Seniorenheim wurde die Bundeswehr bereits am 12.03.2021, nach 5 Wochen Unterstützung beim Testen wieder abgezogen. Unsere Politiker haben keine Ahnung wie es in der Praxis wirklich ist!

Unbekannter Nutzer

24. Mrz 2021

Wir haben im Januar Testunterstützung durch die Bundeswehr beantragt - bis heute haben wir außer der Eingangsbestätigung nichts mehr dazu gehört.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok