Created with Sketch.

08. Apr 2021 | Expertenstandards

AltenpflegePreis 2021: Wettbewerb gestartet

Startschuss für die nächste Runde: In diesem Jahr schreibt die Zeitschrift Altenpflege wieder den AltenpflegePreis aus. Diesmal dreht sich der Wettbewerb um das Thema „Beziehungsgestaltung“.

AltenpflegePreis 2021 Foto: Werner Krüper
Bis zum 15. Juli sind Bewerbungen für den AltenpflegePreis 2021 möglich.
Foto: Werner Krüper

Viele Menschen in den Pflegeheimen waren durch die Pandemie von Kontakteinschränkungen betroffen. Mitunter war der regelmäßige Umgang mit engen Bezugspersonen über einen längeren Zeitraum erschwert. Das birgt Risiken für die Gesundheit, besonders bei Demenz. Der Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“ bietet Pflegeteams eine Arbeitshilfe für eine person-zentrierte Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz. Im Mittelpunkt stehen dabei die Beziehungsgestaltung und -förderung.  

Altenpflege sucht die Einrichtung bzw. das Team mit dem besten Konzept zur Umsetzung des Expertenstandards „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“. Sind Sie es? Dann sollten Sie sich jetzt bewerben! Senden Sie uns Ihr Konzept, Ihr Projekt. Nutzen Sie die Chance auf ein Preisgeld von 3.000 Euro und ein Fachinformations-Paket zum Thema.   

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli 2021. Die Bewerbungsunterlagen können Sie runterladen oder einfach anfordern bei: Ellen Beck, Tel.: 0511 / 9910-125, E-Mail: altenpflegepreis@vincentz.net

Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen und wünschen viel Glück!

Ihre Redaktion Altenpflege

Nach Worten fischen

Bücher

Nach Worten fischen

Welche Wege gibt es, mit demenziell erkrankten Menschen in Kontakt zu kommen? Wie lassen sich Brücken bauen, wenn Kommunikation nicht mehr selbstverständlich gelingt? Hier setzt der Assoziative Dialog P.E. an. Er unterstützt Menschen dabei, sich in der Begegnung sprachlich zu verbinden. Petra Endres zeigt in vielen Praxisbeispielen, wie Pflege- und Betreuungskräfte ihre Kommunikationsfähigkeit mit dieser Methode erweitern. Nutzen auch Sie die Fähigkeit der Menschen zur Assoziation, denn Sie unterstützen Menschen mit Demenz darin, Worte für ihr Erleben zu finden, entschärfen kritische Situationen und erhöhen das eigene Wohlbefinden im Arbeitsalltag.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok