Created with Sketch.

12. Apr 2021 | Personal

Studie: Wie viel Gehalt bekommen Pflegende?

In einer Studie der Steuerberatungsgruppe ETL ADVISION wurde ausgewertet, wie viel Geld Pflegende in den Bundesländern verdienen.

Die Pflegelöhne steigen laut Studie kontinuierlich, allerdings gibt es weiterhin große Unterschiede zwischen Ost und West.
Foto: Jürgen Fälchle/AdobeStock

Demnach lag das Durchschnittsgehalt in Pflegeberufen im Jahr 2020 bundesweit bei 13,95 Euro ohne Zulagen. Im Vergleich zum Jahr 2019 verzeichnet die Studie ein Lohnwachstum von 4,1 Prozent.

Passend dazu: "Pflege ist kein Steuersparmodell", sagt der BochumerBund

Die Gehälter variieren je nach Bundesland, wobei in den westlichen Bundesländern im Schnitt besser bezahlt wird als in den östlichen. Den höchsten Durchschnittsbruttolohn (ohne Zulagen) bekommen Pflegende in Hamburg mit 14,93 Euro. Das Schlusslicht bildet Thüringen mit durchschnittlich 12,93 Euro.

Hier der Überblick über die Gehälter der 13 in der Studie inkludierten Bundesländer:

Bundesland
Brutto-Stundenlohn ohne Zulagen
Brutto-Stundenlohn mit Zulagen
 Baden-Württemberg  14,23 €
 16,45 €
 Bayern  14,87 €
 17,62 €
 Berlin
 14,92 €
 16,98 €
 Brandenburg  13,41 €
 15,15 €
 Hamburg  14,93 €
 16,79 €
 Hessen  14,04 €
 15,74 €
 Mecklenburg-Vorpommern  12,99 €
 14,53 €
 Niedersachsen  13,78 €
 15,59 €
 Nordrhein-Westfalen  14, 38 €
 16,42 €
 Rheinland-Pfalz  14,50 €
 16,52 €
 Sachsen  13,23 €
 15,00 €
 Sachsen-Anhalt  13,10 €
 14,78 €
 Thüringen  12,95 €
 14,52 €

Fuehren in der Altenhilfe

Bücher

Führen in der Altenhilfe

Vom Kollegen zum Vorgesetzten. Für alle Wohnbereichsleitungen, die den Rollentausch meistern müssen oder nach längerer Tätigkeit neue Impulse zum Thema Führung suchen: Dieses Handbuch bietet Orientierung, praxisnahe Werkzeuge und Lösungsvorschläge. Zum Einstieg, zur Führungsrolle, zum eigenen Rollenverständnis, zu Führungstechniken. Nutzen Sie den „Werkzeugkoffer“, um für die verschiedensten Situationen gewappnet zu sein. Gewinnen Sie Sicherheit für die Herausforderungen der ersten 100 Tage als Wohnbereichsleitung. Profitieren Sie von vielen Praxistipps und Fallbeispielen. Denn so machen Sie sich „fit für die Führung“.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok