Created with Sketch.

07. Jul 2021 | Ausbildung

Ausbildungszahlen immer ins Verhältnis setzen

Teils widersprüchliche Angaben zu Ausbildungszahlen in Pflegefachberufen sollten mit Vorsicht betrachtet werden. Darauf hat Dr. Stefan Arend vom Institut für Sozialmanagement und Neue Wohnformen auf der Leitmesse Altenpflege 2021 am Mittwoch hingewiesen.

Ausbildung_Foto_Werner_krueper
Rund 150.000 Auszubildende in Pflegeberufen gab es im Ausbildungsjahr 2019/20.
Foto: Werner Krüper

Laut Arend habe es im Ausbildungsjahr 2019/20 rund 150.000 Pflegeschülerinnen und -schüler gegeben. Das seien rund 10.000 mehr als im Schuljahr 2017/18. Arend orientiert sich dabei an dem von ihm entwickelten Pflegeausbildungsindex PIX. Datenbasis sind ausschließlich die offiziellen Ausbildungszahlen, die jährlich vom Statistischen Bundesamt ermittelt und veröffentlicht werden.

Die absoluten Zahlen seien zwar gestiegen, müssten aber ins Verhältnis zu den demographischen Veränderungen in der Gesellschaft mit einer steigenden Anzahl von Pflegebedürftigen gesetzt werden.Hier sehen die Zahlen schon nicht mehr so gut aus und können mit den soziodemographischen Entwicklungen nicht Schritt halten“, sagte Arend. So sei die Zahl der Pflegebedürftigen und der Anteil der Menschen über 80-Jährigen proportional mehr gestiegen als die Zahl der Auszubildenden.

Die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes für 2020/21 werden in den nächsten Tagen erwartet.

Pflegemanagement in Zeiten des Fachkraftmangels

Bücher

Pflegemanagement in Zeiten des Fachkraftmangels

Akuter Personalausfall oder grundsätzlicher Fachkraftmangel beschäftigt täglich Einrichtungsleitungen wie Pflegedienst- und Wohnbereichsleitungen. Dieses Arbeitshandbuch unterstützt alle Verantwortlichen in Einrichtungen der Altenpflege. Ziel ist es, belastende Personalprobleme gründlich zu analysieren und zukünftige Handlungsstrategien zu erarbeiten. Das Autorenteam zeigt, wie bei akutem Personalnotstand schnell und adäquat zu reagieren ist. Wie mittel- und langfristige Personalkonzepte zu entwickeln und umzusetzen sind, die das Notfallmanagement schrittweise überflüssig machen. Profitieren auch Sie von diesem praxiserprobten Instrumentarium, um Krisen bei Personalausfall von vornherein zu vermeiden und durch geschickte personalpolitische, strukturelle, führungsspezifische und organisatorische Maßnahmen die Personalsituation nachhaltig zu stabilisieren.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok