Created with Sketch.

16. Jul 2021 | Ausbildung

bpa: Es braucht einjährig qualifizierte Pflegende in Hamburg

„Der steigende Pflegebedarf hinterlässt sichtbare Versorgungslücken“, warnt der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa). Die Schaffung einer einjährigen Pflegeassistenzausbildung könne die Situation entschärfen.

Pflege-Arbeitgeber fordern einen niedrigschwelligeren Assistenzberuf.
Foto: Werner Krüper

Anders als in anderen Bundesländern gibt es in Hamburg neben der Pflegefachausbildung nur die zweijährige Ausbildung „Pflege- und Gesundheitsassistent/in“. Das reiche nicht aus, um den personellen und gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, so der bpa-Landesvorsitzende Frank Wagner.

Passend dazu: Niedersachsen verkürzt Pflegeausbildung

Laut Wagner sei es notwendig, „weitere Kräfte zu qualifizieren und diesen mehr Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten in der Pflege zu bieten“. Dazu könne eine neue einjährige Assistenzausbildung beitragen.

Passend dazu: Rothgang-Gutachten weist großen Bedarf an Hilfskräften aus

Wagner forderte den Hamburger Senat auf, dafür die landesrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen. Die Einrichtung eines neuen Assistenzberufes mit einjähriger Ausbildungszeit sei im Sinne der Gewinnung von Pflegekräften und deren Qualifizierung.

Spielen in der Ausbildung

Downloads

Spielen in der Ausbildung

Auszubildende in der Pflege müssen vieles lernen. Von Pflegeprozessen bis zu Krankheitsbildern. Beim Lernen und Erfassen des Stoffes unterstützen die „Spiele für die Ausbildung“. Mit acht verschiedenen Spielen lässt sich das Pflege-Know-how ganz spielerisch vertiefen und trainieren. So macht das gemeinsame Lernen zur Prüfungsvorbereitung, im Unterricht oder in der privaten Azubi-Runde gleich viel mehr Spaß. Also, auf geht’s zur ersten Runde „Pflegepoker“ oder der Domino-Partie zum Thema Parkinsonsyndrom. Die Spielevorlagen (PDF-Dateien) lassen sich schnell herunterladen. Sie sind ideal für Lehrende wie Lernende.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok