Created with Sketch.

03. Sep 2021 | Personal

Müssen Altenpflegende bald mit Impfausweis zum Rapport?

Voraussichtlich müssen Beschäftigte in Alten- und Pflegeheimen künftig gegenüber ihrem Arbeitgeber Auskunft geben über ihren Impfstatus. Das hat die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstagabend aus Koalitionskreisen erfahren.

Auskunfstspflicht, Impfstatus, Foto_Torben Höke
Beschäftigte in Alten- und Pflegeheimen sollen voraussichtlich gegenüber ihrem Arbeitgeber Auskunft geben, ob sie geimpft sind.
Foto: Torben Höke

Neben Pflegeeinrichtungen sind auch Beschäftigte in Kitas und Schulen von der beabsichtigten Neuregelung betroffen. Gerade in diesen Bereichen könne es „im Interesse des Infektionsschutzes“ nötig sein, Beschäftigte hinsichtlich ihres Corona-Impf- und Serostatus, der über Antikörper Aufschluss gibt, „unterschiedlich einzusetzen oder von einer Beschäftigung ungeimpfter Personen in bestimmten Bereichen abzusehen“, heißt es im entsprechenden Entwurf eines Änderungsantrags der Fraktionen der CDU/CSU und SPD.

Die Regelungen sollen nur während der festgestellten epidemischen Lage von nationaler Tragweite gelten. Diese hat der Bundestag in der vergangenen Woche um weitere drei Monate verlängert. Ein allgemeiner Auskunftsanspruch für alle Unternehmen scheint damit vom Tisch zu sein.

Im Vorfeld hatte bereits der Arbeitgeberverband bpa eine solide rechtliche Grundlage gefordert, um den Impfstatus der Beschäftigten abzufragen.

Für die entsprechende Änderung im Infektionsschutzgesetz stimmten am Freitagvormittag im Haushaltsausschuss des Bundestages die Vertreter von CDU/CSU und SPD. Die Neuregelung soll am kommenden Dienstag im Bundestag beschlossen werden.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die Pläne als "pragmatische Lösungen" bezeichnet. Harsche Kritik kam von der Opposition. Die neue Vorlage sei dem Ausschuss erst elf Stunden vor der Sitzung übermittelt worden. Diese Art der Gesetzgebung zwischen Tür und Angel werde die Legitimität und Akzeptanz des Auskunftsanspruchs wie des gesamten Pandemiemanagements nicht erhöhen, war einer gemeinsamen Stellungnahme von Grünen, Linkspartei und FDP zu entnehmen.

Passend zum Thema: Impfpflicht in US-Pflegeheimen kommt durch die Hintertür

So geht Dienstplan

Bücher

So geht Dienstplan

Was ist zu tun, damit Dienstpläne funktionieren? Wie sind unterschiedliche Erwartungen zu erfüllen? Wie bleibt man auch bei Krankmeldungen flexibel? Aus der Pflege für die Pflege! So beschreibt die Autorin und Pflegedienstleiterin Alexandra Dostal, wie sich das Ziel "Dienstplan ohne Überstunden" erreichen lässt. Pflegekräfte, die verstehen wollen, wie Dienstplanung funktioniert, erfahren alles zu den Basics und der Struktur erfolgreicher Planung. Aber auch Pflegedienstleitungen, die schon über viele Jahre Dienstplan-Erfahrung verfügen, finden in diesem Handbuch viele praxisnahe Ideen und Lösungen.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok