Created with Sketch.

08. Sep 2021 | News

Pflegekammer-Präsident Markus Mai wiedergewählt

Markus Mai bleibt Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz. Am Dienstag haben die Mitglieder der Vertreterversammlung den bisherigen Präsidenten auf ihrer ersten Sitzung nach der Kammerwahl wiedergewählt.

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, Foto_Lisa_Treusch
Der neu gewählte Vorstand der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz: Christoph Becker, Marcel Schäfer, Silke Präfke, Prof. Dr. Brigitte Anderl-Doliwa, Dr. Markus Mai, Andrea Bergsträßer, Liesa Bach, Nina Benz, Sebastian Tensing (v.l.n.r.).
Foto: Lisa Treusch

Mai hob hervor, dass in Rheinland-Pfalz bei pflegerelevanten Themen Pflegefachpersonen den Ton angeben würden, seien es gemeinsame Projekte mit der Landesregierung, die Berufsordnung oder Rahmenvorgaben für Weiter- und Fortbildungen. „Damit das weiterhin so bleibt, brauchen wir die tatkräftige Unterstützung und Nähe zu unseren Mitgliedern. Dafür werde ich mich als Präsident der ersten Pflegekammer Deutschlands weiterhin einsetzen“, sagte Mai.

Zur Vizepräsidentin wählten die Mitglieder der Vertreterversammlung Andrea Bergsträßer, die das Amt bereits seit Dezember 2020 inne hatte.

Neben Mai und Bergsträßer wurden Prof. Dr. Brigitte Anderl-Doliwa, Liesa Bach, Christoph Becker, Nina Benz, Silke Präfke, Marcel Schäfer und Sebastian Tensing in den Vorstand gewählt.

Die Wahlbeteiligung an der zweiten Wahl zur Vertreterversammlung lag bei rund 16 Prozent. Insgesamt wurden im Juli aus 17 Listen 81 Vertreterinnen und Vertreter in das höchste Gremium der Landespflegekammer gewählt.

Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz ist derzeit die einzige Pflegekammer Deutschlands. Die Kammern in Niedersachsen und Schleswig-Holstein werden bis Ende des Jahres aufgelöst, nachdem sich die Mitglieder mehheitlich gegen den Fortbestand der Kammern ausgesprochen hatten. Im Aufbau befindet sich hingegen die Pflegekammer Nordrhein-Westfalen.

Passend dazu: Pflegekammer NRW - Registrierung läuft auf Hochtouren

Pflege packts an

Bücher

Pflege packt´s an

Es gibt sie: Die zufriedenen und engagierten Pflegekräfte, die Freude an ihrem Beruf haben. Trotz berechtigter Kritik an den Rahmenbedingungen. Doch was ist eigentlich das Schöne am Pflegeberuf? Ursula Beckmann lässt Altenpflegerinnen und Altenpfleger selbst zu Wort kommen. Entstanden ist ein Buch, das die positiven Seiten des Berufes zeigt. Es bietet Unterstützung und Motivation, wenn eine Durststrecke zu überwinden ist. Es hilft, Stress zu bewältigen und neue Perspektiven zu entwickeln.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok