Created with Sketch.

13. Sep 2021 | Personal

Pflegedemo in Mainz bekommt Rückenwind von der Pflegekammer

Rund 500 Pflegende haben am Samstag in Mainz für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege protestiert. Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz unterstützt ihre Forderungen und hat Pläne, die Pflegenden stärker einzubeziehen.

Foto: Pflegekammer Rheinland-Pfalz
Vorstandsmitglieder der Pflegekammer Rheinland-Pfalz haben zusammen mit dem Bündnis "Pflegeaufstand" demonstriert.
Foto: Pflegekammer Rheinland-Pfalz

Zum Protest aufgerufen hatte das Bündnis “Pflegeaufstand”, zu dem sich 2020 Pflegefachpersonen aus Rheinland-Pfalz formiert haben. Die Forderungen sind mehr Personal, eine gerechtere Vergütung und deutlich bessere Arbeitsbedingungen.

Passend dazu: Die Dauerbaustelle Pflege bleibt

„Nur gemeinsam wird es uns gelingen, auf Bundes- und Landesebene starke Allianzen zu schmieden, mit denen wir für einen Aufschwung in der professionellen Pflege sorgen können“, so Kammerpräsident Dr. Markus Mai, der nach Angaben der Kammer an der Demonstration teilgenommen hat.

Mehr Partizipation geplant

Die Kammer wolle deshalb neben Berufsverbänden, Gewerkschaften und der Landespflegekammer diejenigen aus der Pflege ins Boot holen, die sich „aktiv für die Weiterentwicklung unseres Berufes einsetzen“, so Mai. Hierfür wolle man in Rheinland-Pfalz eine geeignete Plattform etablieren, die auch als Vorbild für die Bundesebene dienen könne.

Passend dazu: Markus Mai bleibt nach Wiederwahl Kammerpräsident

Kollegiale Beratung fuer Pflegeberufe

Bücher

Kollegiale Beratung für Pflegeberufe

Wer hätte nicht gern die Möglichkeit, Frustrationen und Konflikte des beruflichen Alltags zeitnah aufzuarbeiten und zu lösen? Die Methode der Kollegialen Beratung bietet hier Hilfe zur Selbsthilfe. Der praktische Leitfaden von Ursula Beckmann erläutert die Einführung von Kollegialen Beratungsrunden, vermittelt lösungsorientiertes Basiswissen, zeigt den Nutzen und die Grenzen der Methode auf. Pflegedienstleiter, die den kollegialen Austausch voranbringen wollen, erfahren: - wann "gegenseitige Beratung auf Augenhöhe" zum Ziel führt, - wodurch sich offene Atmosphäre und gute Gesprächskultur fördern lassen, - wie sich Kollegiale Beratung von Coaching oder Teambildung unterscheidet. Als erfahrene Beraterin zu Fragen der Teamentwicklung und Kommunikation, ermutigt Ursula Beckmann alle Interessierten, die Methode für sich zu nutzen. Denn viele Probleme des Berufsalltags lassen sich mit Kollegialer Beratung lösen! Unser Tipp: Dieses Buch können Sie auch in elektronischer Form als eBook bestellen. Hier gelangen Sie zur Bestellseite.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok