Created with Sketch.

01. Okt 2021 | News

DBfK Nordwest bestätigt Martin Dichter als Vorsitzenden

Martin Dichter wurde auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe Nordwest (DBfK) am 28. September als Vorsitzender wiedergewählt.

Martin Dichter, DBfK, Foto: DBfK
Martin Dichter bleibt Vorsitzender des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe Nordwest (DBfK).
Foto: DBfK

„Ich freue mich natürlich über so viel Zustimmung aus unseren Reihen“, so Martin Dichter. Er werde sich darauf nicht ausruhen, da Pflege weder in der Politik noch in der Gesellschaft so im Fokus seien, wie es notwendig sei.

Umso mehr werde man deshalb die Hauptanliegen des Verbandes vorantreiben: Mitsprache der Profession auf Augenhöhe durch die Etablierung der Pflegekammer, Übertragung heilkundlicher Aufgaben und neue Rollenfestschreibungen in Primärversorgung und Schulgesundheit, Attraktivitätssteigerung unseres Berufs durch familienfreundliche Arbeitsbedingungen und faire Bezahlung, beginnend mit dem Einstiegsgehalt von 4000 Euro brutto. „Das sind unabdingbare Voraussetzungen zur Gewinnung und zur Bindung von mehr Pflegefachpersonen“, so Dichter.

Wiedergewählt in den Vorstand wurden Prof. Dr. Nina Fleischmann, Swantje Seismann-Petersen, Petra Giannis, Andreas Braselmann, Christopher Kesting und Heidrun Pundt. Es gibt aber auch einige neue Gesichter: Marleen Schönbeck und Lisa Wolter – mit 25 Jahren das jüngste jemals in den Vorstand gewählte Verbandsmitglied.

Passend dazu: Führungswechsel beim DBfK-Bundesverband - Klapper übernimmt

Werte gehen heute anders

Bücher

Werte gehen heute anders

Mitgefühl, Professionalität, Sicherheit , Lebensqualität: Werte bestimmen unser Denken, unser Handeln, Empfinden und Wohlbefinden. Welche Werte sind Ihnen in Ihrem Leben und bei Ihrer Arbeit wichtig? Was tun Sie, wenn Ihre Werte mit den Werten Ihres Arbeitgebers, der Kolleg:innen oder Pflegebedürftigen in Konflikt geraten? Das Buch will Denkanstöße geben und Fragen stellen. Denn Im täglichen Miteinander geht es häufig darum, eine Balance zu finden. Nutzen Sie die Anregungen und Hilfsmittel wie zum Beispiel das Wertequadrat. Und gestalten Sie dann Ihren Arbeitsalltag in der Pflege glücklicher und zufriedener.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok