Created with Sketch.

04. Apr 2022 | Ausbildung

BeneVit fällt vernichtendes Urteil zur Generalistik

Die BeneVit Gruppe erklärt die generalistische Pflegeausbildung für die Altenhilfe als gescheitert. Sie überlegt, die Berufsausbildung gänzlich einzustellen.

Kaspar Pfister, Gründer und Eigentümer der BeneVit Gruppe
Kaspar Pfister, Gründer und Eigentümer der BeneVit Gruppe, ärgert sich zunehmend, dass bei allen Reformen und Neustrukturierungen immer die Altenpflege das Nachsehen hat.
Foto: Benevit Gruppe/Jens Boesenberg

„Die Azubis sind ja kaum noch bei uns in den Pflegeheimen anzutreffen, da die Ausbildung in Krankenhäusern, Ambulanten Diensten, Psychiatrien und Berufsschulen einen Großteil der Ausbildungszeit in Anspruch nimmt“, sagte Kaspar Pfister, Geschäftsführender Gesellschafter der bundesweit tätigen BeneVit Gruppe.

Das Selbstverständnis der Ausbildung wede dadurch ausschließlich auf den späteren Einsatz außerhalb der Pflege alter und hilfebedürftiger Menschen ausgerichtet. „Die Altenhilfe spielt berufsfachlich und von der Haltung her keine große Rolle mehr“, so Pfister.

Passend dazu: Generalistik im Diskurs im Pflege-Talk „Hier spricht die Pflege! – neue CAREspektiven für die Altenpflege“

Pfister kritisiert, dass es im derzeitigen System kaum noch möglich sei, die Auszubildenden kennenzulernen. Zeit für Zuwendung, mentale Stärke, Teamfähigkeit und eine konzentrierte und ruhige Form des Erlernens und Ausführens sei durch das unruhige „Gehopse" durch die Module der Ausbildung hindurch schlichtweg nicht möglich.

Die Politik will die generalistischen Ausbildung erst 2026 evaluieren. Pfister sieht eine frühere Evaluation als gegeben und fordert ein zügiges Nachjustieren der Ausbildungsinhalte und Modulzeiten. Die Unternehmensgruppe mit 26 stationären Pflegeeinrichtungen überlege sehr intensiv, im Jahr 2023 die Berufsausbildung zum Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau gänzlich einzustellen.

Der Generalistik widmet sich auch der erste bundesweite Kongress für Auszubildende und Praxisanleitende "Generalistik im Diskurs" am 28. April 2022 im Rahmen der Leitmesse ALTENPFLEGE 2022 in Essen.

Kompetenztrainer für die Pflegeausbildung II

Bücher

Kompetenztrainer für die Pflegeausbildung II

Als angehende Pflegefachfau oder künftiger Pflegefachmann wollen Sie sich optimal auf Ihre Aufgaben im Pflegealltag vorbereiten? Oder als Praxisanleiter:in künftige Pflegefachkräfte bestens ausbilden? Dann nutzen Sie die Trainingsbücher für die Pflegeausbildung.Die Sammlungen unterstützen zeitsparend und hilfreich Auszubildende beim selbstständigen Erarbeiten praktisch gestellter Aufgaben und Praxisanleiter:innen bei der arbeitsorientierten Vermittlung von Lerninhalten. Die Aufgabensammlungen vermitteln elementares Basiswissen und dienen dem Theorie-Praxistransfer. Sie decken die fünf Kompetenzbereiche aus dem Rahmenausbildungsplan nach PflArV ab: Den Orientierungseinsatz, den Einsatz in der Pädiatrie und alle Pflichteinsäte des ersten Ausbildungsdrittels (Band 1), alle Pflichteinsäte des zweiten und dritten Ausbildungsdrittels und des Vertiefungseinsatzes sowie den Einsatz in der Psychiatrie (Band 2).

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok