Created with Sketch.

23. Nov 2022 | News

Claudia Moll: „Mehr Quartierspflege statt großer Pflegeheime“

Die Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Claudia Moll (SPD), hat vor einem Kollaps des Pflegesystems gewarnt. Ohne tiefgreifende Änderungen könnten die bestehenden Strukturen angesichts des Personalmangels nicht lange aufrechterhalten werden, sagte sie laut einem Bericht des Evangelischen Pressedienstes (epd).

Claudia Moll, Pflegebevollmächtigte des Bundes
Claudia Moll sieht großen Reformbedarf in der Pflege, vor allem, was die Versorgungsformen betrifft.
Foto: Nikolai Kues

„Wir müssen anfangen, Pflege neu zu denken“, so Moll. Aus Sicht der Pflegebevollmächtigten müsse es einen Wandel Wandel weg von den großen stationären Pflegeeinrichtungen hin zu einer lokalisierten Pflegeversorgung in den Wohnquartieren der Städte und Gemeinden geben. Dort müsse das Pflegeangebot durch ein Netz von ambulanten Pflege- und Tagespflegediensten erweitert und insgesamt unbürokratischer sowie leichter zugänglich werden.

Zusätzlich brauche es eine Erhöhung des Pflegegeldes und eine bessere Entlohnung der in der Pflege Beschäftigten, so Moll.

Werte gehen heute anders

Bücher

Werte gehen heute anders

Mitgefühl, Professionalität, Sicherheit , Lebensqualität: Werte bestimmen unser Denken, unser Handeln, Empfinden und Wohlbefinden. Welche Werte sind Ihnen in Ihrem Leben und bei Ihrer Arbeit wichtig? Was tun Sie, wenn Ihre Werte mit den Werten Ihres Arbeitgebers, der Kolleg:innen oder Pflegebedürftigen in Konflikt geraten? Das Buch will Denkanstöße geben und Fragen stellen. Denn Im täglichen Miteinander geht es häufig darum, eine Balance zu finden. Nutzen Sie die Anregungen und Hilfsmittel wie zum Beispiel das Wertequadrat. Und gestalten Sie dann Ihren Arbeitsalltag in der Pflege glücklicher und zufriedener.

Das könnte Sie auch interessieren!

2 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Mr.Snail

24. Nov 2022

Die Pflegebevollmächtigte belastet die Diskussion mit einfältiger Kindergartenlogik. Selbstverständlich gibt es skandinavische Länder, in denen eine traditionell lokale Organisation der Hilfe sehr gut funktioniert. Aber warum wollen wir in Deustchland, wo die Versorgung personell auch heute bereits kaum zu leisten ist, das Netz dieser Versorgung noch ausbauen und leichter zugänglich machen? Wie kommt die Dame auf die Idee, in der Pflege würde schlecht entlohn? Der Pflegemindestlohn hat sich immer oberhalb des allgemeinen Mindestlohnes bewegt. Inzwischen gibt es eine Art Tarifpflicht und außerdem sind die Löhne und Gehälter in den letzten 10 Jahren mit 30% in der Branche überdurchschnittlich gestiegen. Schon heute wird in der Pflege mehr als in anderen vergleichbaren Facharbeiterberufen verdient. Wir haben auch nicht weniger Pflegekräfte als andere Länder, wo der Verdienst im Übrigen (außer der Schweiz) meist unter dem deutschen liegt. Unsere Pflegekräfte sind nur in einem völlig überbordenden Krankenhaussystem gefangen. Wir brauchen eine Krankenhausreform und die Definition einer Pflegeleistung, welche personell untersetzt werden kann, sprich - Realismus.

Gino Manthey

24. Nov 2022

Interessant, schon jetzt gibt es endlose Warteplätze in den Pflegeheimen und jetzt sollen diese am besten abgeschafft werden? Bravo liebe Politik... ;)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok