Created with Sketch.

30. Nov 2022 | Pflegequalität

427 Beschwerden: Die Meldestelle Pflege-SOS hat viel zu tun

Im März hat Bayern die Meldestelle „Pflege-SOS“ ins Leben gerufen – eine Hotline, über die auf Missstände in Pflegeheimen hingewiesen werden kann. Seitdem seien bereits mehrere hundert Beschwerden eingegangen, berichtet die Deutsche Presseagentur (dpa).

Gewalt, Foto_Werner_Krueper
Zahlreiche Pflegefachpersonen aus Bayern haben Missstände gemeldet.
Foto: Werner Krüper

Demnach hat die bayerische Pflege-SOS-Hotline in etwa neun Monaten 427 Beschwerden entgegengenommen. Dies geht aus einer Auflistung des Landesamtes für Pflege hervor, über die zunächst die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet hatte. In 102 Fällen seien die Beschwerden vom Pflegepersonal gekommen, 256 stammten von Pflegebedürftigen und Angehörigen.

Passend dazu: Meldestelle Pflege-SOS ein zahnloser Tiger?

Die Mehrheit der Beschwerden (212) habe sich demnach mit dem Thema „Pflegequalität“ befasst. Dabei sei es etwa um die Körperpflege, Ernährungsversorgung, das Wundmanagement oder das Medikamentenmanagement gegangen. 125 Beschwerden widmeten sich dem Thema „Information/Kommunikation“, 70 gingen um die Servicequalität.

Einen großen Anteil (178) hätten auch Beschwerden über die Organisation bzw. Struktur eingenommen, etwa wegen Hinweisen über zu wenig Pflegefachpersonal. Über Gewalterlebnisse hätten sich bisher 41 Menschen beim Pflege-SOS beschwert.

Die Heimaufsicht prüft

„Jeder Beschwerde muss unverzüglich von der Heimaufsicht der jeweils zuständigen Kreisverwaltungsbehörde nachgegangen werden“, sagte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Bei einer Bestätigung von Beschwerdepunkten sei es Aufgabe der Heimaufsicht, in Abwägung mit den Belangen der Pflegebedürftigen erforderliche Maßnahmen anzuordnen.

Werte gehen heute anders

Bücher

Werte gehen heute anders

Mitgefühl, Professionalität, Sicherheit , Lebensqualität: Werte bestimmen unser Denken, unser Handeln, Empfinden und Wohlbefinden. Welche Werte sind Ihnen in Ihrem Leben und bei Ihrer Arbeit wichtig? Was tun Sie, wenn Ihre Werte mit den Werten Ihres Arbeitgebers, der Kolleg:innen oder Pflegebedürftigen in Konflikt geraten? Das Buch will Denkanstöße geben und Fragen stellen. Denn Im täglichen Miteinander geht es häufig darum, eine Balance zu finden. Nutzen Sie die Anregungen und Hilfsmittel wie zum Beispiel das Wertequadrat. Und gestalten Sie dann Ihren Arbeitsalltag in der Pflege glücklicher und zufriedener.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok