Created with Sketch.

23. Mai 2018 | News

Aktionstag zum Thema Milch

Aktivierungen in der Sozialen Betreuung sollen zum einen mit vertrauten Inhalten Orientierung und Sicherheit vermitteln. Zum anderen braucht es aber auch Abwechslung, damit sie nicht eintönig und einseitig ausfallen. Wird Bekanntes neu verpackt, wie bei einem Aktionstag zum Thema Milch, gelingt der Spagat.

Nicht nur Männer soll Milch sprichwörtlich munter machen: Ein Aktionstag zum "Internationalen Tag der Milch" am 1. Juni weckt auch bei Bewohnerinnen Erinnerungen.Foto: Werner Krüper

Aktivieren-Autorin Sandra Zenz (Buch Geburtstagsdichte) stellt in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ihre Ideen rund um einen solchen Aktionstag vor. Durch eine Radiosendung wurde Zenz auf den "Internationalen Tag der Milch" aufmerksam, der erstmals 1954 ausgerufen wurde und seitdem jährlich am 1. Juni begangen wird. Sie nutzt nun die verbindenden Erinnerungen, die durch dieses Nahrungsmittel gestiftet werden: die "gute Schulmilch" als fester Bestandteil der Pausenmahlzeit, der Werbeslogan aus den 1950er Jahren "Milch macht müde Männer munter", der feinmotorische Bewegungsablauf der Hände beim Melken.

Somit steht ein kulinarischer Thementag mit Milchprodukten ebenso auf ihrem Programm, wie eine Milch-Gymnastik im Sitzkreis, für die sich Bewohner auf eine Fantasiereise in den Kuhstall begeben. Mehr Aktivitäten, Rätsel, Sprichworte und Gedichte rund um das Thema Milch finden sich in der Maiausgabe der Zeitschrift. Sie kennen Aktivieren noch nicht? Dann sichern Sie sich Ihr kostenloses Probeexemplar!

Spieltipp: Das Quiz. Essen und Trinken von Bettina M. Jasper

Vertellekes - das neue

Spiele

Vertellekes - das neue (Spiel)

Das neue Vertellekes besticht durch farbenfrohe und noch besser zu unterscheidende Spielkarten, variable Spielfeldgestaltung durch auslegbare Karten, neue Themenbereiche wie Schlager- und Stichworträtsel, neue Fragen für bekannte Rätselarten wie Wortsammlung und Redensartenrätsel. Die erweiterte Spielanleitung erläutert neue Erkenntnisse in der Betreuung demenzkranker Menschen und erweitert die Sicht auf das Spiel und die Einsatzmöglichkeiten. Beieinandersitzen, sich etwas "vertellen", Geschichten erzählen: Das ist der Grundgedanke dieses Frage- und Antwortspiels für ältere Menschen. Das Spiel soll Anstöße geben zum Erinnern, Nachdenken, Schmunzeln und Singen. Ohne Versagensangst und Leistungsdruck nehmen die älteren Menschen Positives wahr, sehen ihre eigene Persönlichkeit und ihr Selbstwertgefühl gefördert, lernen sich gegenseitig kennen, haben ein Gemeinschaftserlebnis und tauschen Erfahrungen aus. Dieses Spiel ist in der Altenhilfe ideal und langfristig einzusetzen - bei minimaler Vorbereitungszeit.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok