Created with Sketch.

08. Mrz 2018 | News

ALTENPFLEGE 2018: Digitalisierung im Fokus der Pflegewirtschaft

Hannover war drei Tage lang das Zentrum der internationalen Pflegewirtschaft. Vom 6. bis 8. März trafen sich auf der ALTENPFLEGE 2018 rund 550 Aussteller mit Produkten und Dienstleistungen für die stationäre, teilstationäre und ambulante Pflege.

Foto: Fachausstellungen Heckmann

Im Fokus der vom hannoverschen Fachverlag Vincentz Network veranstalteten Leitmesse mit rund 26.000 Fachbesuchern stand das Thema Digitalisierung, die in der ALTENPFLEGE einen immer höheren Stellenwert einnimmt. Gezeigt wurden unter anderem humanoide Assistenz-Roboter, digitale Notruf-Systeme, digitale Lösungen aus den Bereichen Pflege- und Wunddokumentation, Personalplanung und Abrechnung.

Highlight Start-up Challenge

Zu den Highlights der Veranstaltung gehörte die Start-up-Challenge, die nach ihrer Premiere im letzten Jahr in Nürnberg erstmalig in Hannover ausgetragen wurde. Nominiert waren 27 Start-ups und Innovatoren aus den Bereichen Internet der Dinge, Pflege, Technologie, Architektur sowie Pflege und Sozialwirtschaft. Die Preise in drei Kategorien gab es für die "Lindera Sturz-App" zur Vernetzung von Ärzten, Pflegepersonal, Senioren und pflegenden Angehörigen. Außerdem für die Desino-Rollstühle mit integrierte dynamischen Sitzen sowie an den "Careturner", eine intelligente Ergänzung für Lagerung und Mobilisierung in Pflegebetten, vorgestellt von der dänischen Firma GDV Technology ApS. Den Publikumspreis konnte das Start-up SuperNurse mit ihrer QuizApp für sich beanspruchen. Schauplatz der Start-up-Challenge war die über 1100 Quadratmeter große Sonderfläche "aveneo – Raum für Innovation". aveneo-Organisator Thomas Bade, Geschäftsführer von Universal Design: "Der erste Schritt der Digitalisierung in der Altenpflege ist geschafft und wird viele weitere Innovatoren und Start-ups folgen lassen. Für uns war die ALTENPFLEGE ein voller Erfolg und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr."

Hannovers Oberbürgermeister würdigt Arbeit in der Pflege

Ein weiterer Glanzpunkt der Veranstaltung war die ALTENPFLEGE-Casino Night im hannoverschen Neuen Rathaus. Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) begrüßte die rund 200 geladenen Gäste zum Networking-Abend. Zu Gast waren die führenden Köpfe der Branche – darunter Manager, Geschäftsführer, Heimleiter, Verbands-Vorstände sowie Vertreter der Stadt und der Messeveranstalter. Schostok würdigte die Arbeit der Pflegekräfte und forderte eine ausreichende Entlohnung, bessere Arbeitsbedingungen und Anerkennung ihrer Leistungen. Schostok: "Wir benötigen dringend Hilfe- und Unterstützungsstrukturen für ein Leben in einer sozialen Gesellschaft. Der Charakter einer sozialen Stadtgesellschaft bemisst sich ganz besonders daran, wie sie mit den Schwächsten in ihrer Gesellschaft umgeht."

Allseits hohe Zufriedenheit

Im Anschluss wurde im Gartensaal bis in den späten Abend genetzwerkt. Messeleiterin Carolin Pauly sprach von einem "rundum gelungener Abend". Hohe Zufriedenheit gab es auch bei den Besuchern der ALTENPFLEGE. Laut einer Umfrage des Dortmunder Meinungsforschungsinstitutes Gelszus gaben 86,9 Prozent von ihnen an, die ALTENPFLEGE auch künftig zu besuchen, 81,6 Prozent sagten, sie seien mit ihrem Besuch sehr zufrieden gewesen. Positives Feedback gab es auch von Seiten der Aussteller. Christian Städtler, Geschäftsführer Medifox, Hildesheim: "Wir hatten mehr als 1.000 Kunden direkt am Stand und freuen uns über eine super erfolgreiche Messe." Thomas Schultz von Transgourmet, Riedstadt sagte: "Wir hatten sehr großen Andrang am Stand und konnten unser Ziel, nämlich die Verpflegung vom Kostenfaktor zum Glücksfaktor zu machen, gut rüberbringen. Wir haben viele gute Impulse bekommen und sehr gute Gespräche geführt." Marc Specht, Marketingleiter BoS&S, Berlin: "Die ALTENPFLEGE ist das Messehighlight des Jahres. Sowohl für die Bestandskunden als auch in Sachen Neukundengewinnung. Sie ist die ideale Plattform, neue Produkte einem breiten Publikum zu präsentieren und darüber hinaus eine optimale Möglichkeit, den Markt zu beobachten.

Erfolgreicher Abschluss des Kongresses Zukunftstag ALTENPFLEGE

Parallel zur Messe ist auch der begleitende Kongress Zukunftstag ALTENPFLEGE am 8. März, erfolgreich zu Ende gegangen. Das bisher umfangreichste Programm mit mehr als 90 hochkarätigen Referenten in Vorträgen und Workshops, das neben der "Digitalisierung in der Pflege" auch Trendthemen wie "Ein Jahr Pflegereform" in den Mittelpunkt stellte, lockte 2.200 Teilnehmer an den drei Kongresstagen in den Tagungsbereich der Messe. Getreu dem Motto des Kongresses "Gemeinsam stark" tauschte sich die Branche zu den wichtigsten Entwicklungen und Herausforderungen in der Altenpflege aus. "Der Zukunftstag greift Themen auf, die enorme Relevanz haben und sonst häufig untergehen, nicht nur in der Altenpflege, sondern grundsätzlich in der Gesellschaft," resümiert Heimleiter Thomas Richter aus Salzgitter seine Eindrücke vom Zukunftstag ALTENPFLEGE.

An dieser Stelle können Sie sich noch einmal Impressionen von der Messe-Eröffnung anschauen. Die nächste ALTENPFLEGE findet turnusmäßig vom 2. bis 4. April 2019 in Nürnberg statt.

Altenpflege_Firmen_Abo

Zeitschriftenabo

Altenpflege Firmen-Abo

Altenpflege ist das Magazin für engagierte Fachkräfte in der Altenhilfe. Mit Spezialwissen für die Praxis unterstützt Sie Altenpflege in der Betreuung Ihrer Bewohner und gibt Ihnen Tipps für die professionelle Organisation Ihres Pflegealltags. Altenpflege steht für Motivation und Freude am Pflegeberuf und bringt Sie und Ihr gesamtes Team voran.

Das Abonnement beinhaltet neben Ihrer Zeitschrift Altenpflege einen Zugang für bis zu 24 Webinare im Jahr zu aktuellen pflegefachlichen Themen. Unter www.webinare.altenpflege-online.net erhalten Sie so zweimal im Monat die Gelegenheit, sich mit Experten aus der Branche auszutauschen.

Erscheinungsweise:
Monatlich | 12 Ausgaben im Jahr

 

Wählen Sie aus folgenden Abomodellen:

 

Jahresabonnement Print & Digital

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenpflege sowohl als gedruckte wie auch als digitale Version.

Ihre Vorteile:

  • Voller Komfort und Flexibilät für Ihren Informationsbedarf
  • Umfassender Überblick mit der Printausgabe
  • Archiv mit Suchfunktion, sowie Speicherung und Weiterleitung mit dem Digitalen Zugang

Jahresabonnement Print

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenpflege als gedruckte Ausgabe per Post zugeschickt.

Ihre Vorteile:

  • Aktuelle Fachinformationen und Tipps für die Organisation des Pflegealltags auf 56 Seiten
  • Umfassender Überblick zur aktuellen Pflegesituation
  • Druckfrisch und sofort griffbereit, exklusiv für Sie

Jahresabonnement Digital

Entdecken Sie Altenpflege als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC.

Ihre Vorteile:

  • Jederzeit online abrufbar und von überall nutzbar
  • Archiv mit Suchfunktion nach bestimmten Themen oder Artikeln über alle Ausgaben seit Abobeginn
  • Speicherung und Weiterleitung interessanter Artikel im Pdf Format
* Abonnement jederzeit kündbar bei anteiliger Rückerstattung des Betrages

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok