Created with Sketch.

12. Jun 2018 | News

AltenpflegePreis 2018: Der Einsendeschluss rückt näher

Die Uhr tickt unermüdlich: Nur noch bis zum 20. Juli 2018 haben potenzielle Interessenten Zeit, sich am Wettbewerb um den AltenpflegePreis 2018 der Zeitschrift Altenpflege zu beteiligen. Der steht in diesem Jahr unter dem Motto "Mobilität fördern – Selbstständigkeit erhalten".

Der Einsendeschluss rückt immer näher: Wer am Wettbewerb um den AltenpflegePreis 2018 teilnehmen möchte, hat nur noch bis zum 20. Juli Gelegenheit dazu.Foto: Krüper

Die Redaktion der Zeitschrift Altenpflege aus dem Medienhaus Vincentz Network sucht diesmal das beste Teamkonzept zur Förderung der Mobilität von pflegebedürftigen Bewohnern. Halten Sie das Ihre für preisverdächtig? Dann sollten Sie sich jetzt bewerben. Senden Sie uns Ihr Konzept. Nutzen Sie die Chance auf ein Preisgeld von 3.000 Euro und ein Info-Paket von Vincentz Network für eine bewohnerorientierte Förderung der Mobilität und Selbstständigkeit im pflegerischen Alltag.

Wer am Wettbewerb um den AltenpflegePreis 2018 teilnehmen will, muss seine Bewerbung bis zum 20. Juli 2018 an die Redaktion geschickt haben. Die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier als Download oder können Sie bei Redaktionsassistentin Ellen Beck unter der Rufnummer 05 11 - 9 91 01 25 bzw. per Mail an ellen.beck@vincentz.net anfordern.

Der Wettbewerb um den AltenpflegePreis wird seit 1990 alljährlich von der Redaktion der Fachzeitschrift Altenpflege veranstaltet.

Basale Stimulation in der Betreuung

Bücher

Basale Stimulation in der Betreuung

Wie sind Menschen mit Demenz zu erreichen? Welche Kontaktmöglichkeiten bleiben, wenn die verbale Kommunikation versagt? Wie lässt sich die Lebensqualität und das Wohlbefinden bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz fördern? Mit menschlicher Nähe und Berührung bereichert hier die Basale Stimulation den Alltag von demenziell erkrankten Menschen und Betreuenden. Das Buch zeigt die Chancen, aber auch Grenzen der Basalen Stimulation auf. Es ermöglicht ein tiefes Verständnis für das Konzept und erklärt, wie Betreuungskräfte Körpererfahrungen im Rahmen der Einzelbetreuung anbieten können. Der Autor beschreibt leicht verständlich die Modelle der Basalen Stimulation und die verschiedenen praktischen basal stimulierenden Angebote.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok