Created with Sketch.

05. Jun 2020 | News

Arbeiterwohlfahrt begrüßt Konjunkturpaket

Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des Awo Bundesverbandes, nennt das Maßnahmenpaket der Bundesregierung ein "starkes Signal".

Wolfgang Stadler, Awo Bundesverband: "Kommunen müssen leistungsfähig bleiben". Foto: Awo

Das von der Regierungskoalition zur Abfederung der Folgen der Coronakrise vereinbarte Konjunkturpaket findet auch den Zuspruch der Arbeiterwohlfahrt (Awo).

"Mit dem Konjunkturpaket nimmt die Bundesregierung viel Geld in die Hand, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Sie setzt ein starkes Signal für den Konsum und für eine Stärkung der Binnennachfrage", sagt Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des Awo Bundesverbandes. Er begrüße die Absicht der Koalition, die finanzielle Handlungsfähigkeit der Kommunen zu stärken. Diese müssten leistungsfähig bleiben, damit die soziale Infrastruktur vor Ort in ihrer Vielfalt und Qualität erhalten bleiben könne. "Der finanzielle Handlungsdruck in den Kommunen darf nicht zu Abstrichen in der sozialen Daseinsvorsorge führen", so Stadler.

Das geplante KfW-Sonderprogramm für gemeinnützige Organisationen sei "ein überfälliger Schritt". Viele soziale Unternehmen kämen nicht unter die bereits aufgespannten Rettungsschirme. Damit die soziale Infrastruktur die Corona-Krise unbeschadet übersteht, müsse es auch für diese Unternehmen schnelle Hilfen geben.

Auch das evangelische Diakonische Werk hatte das  Konjunkturpaket bereits gewürdigt.

Basale Stimulation in der Betreuung

Bücher

Basale Stimulation in der Betreuung

Wie sind Menschen mit Demenz zu erreichen? Welche Kontaktmöglichkeiten bleiben, wenn die verbale Kommunikation versagt? Wie lässt sich die Lebensqualität und das Wohlbefinden bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz fördern? Mit menschlicher Nähe und Berührung bereichert hier die Basale Stimulation den Alltag von demenziell erkrankten Menschen und Betreuenden. Das Buch zeigt die Chancen, aber auch Grenzen der Basalen Stimulation auf. Es ermöglicht ein tiefes Verständnis für das Konzept und erklärt, wie Betreuungskräfte Körpererfahrungen im Rahmen der Einzelbetreuung anbieten können. Der Autor beschreibt leicht verständlich die Modelle der Basalen Stimulation und die verschiedenen praktischen basal stimulierenden Angebote.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok