Created with Sketch.

21. Dez 2017 | News

Caritas gleicht Ost-Löhne weiter an West-Niveau an

Die Caritas macht einen weiteren Schritt in Richtung Ost-West-Angleichung der Löhne ihrer Mitarbeiter. Rund 30.000 Beschäftigte der Caritas-Region Ost werden von 2018 bis 2021 schrittweise nahe an das Westniveau herangeführt. Das teilte jetzt der katholische Wohlfahrtsverband mit.

Grund zur Freude: Beschäftigte der Caritas-Region Ost werden von 2018 bis 2021 schrittweise nahe an das Westniveau herangeführt.Foto: Fotolia/Vege

Zudem beinhaltet der Beschluss, auf den sich die Dienstgeber- und die Mitarbeiterseite der Regionalkommission Ost der Caritas verständigt haben, die Vergütung der Auszubildenden in der Region Ost bis September 2021 vollständig an das West-Niveau anzupassen. Die Vertreter der Mitarbeiter begrüßten diesen Schritt in Richtung zu mehr Lohngerechtigkeit.

Die Entgelte der Pflegekräfte in der Altenpflege, in Krankenhäusern und sonstigen Einrichtungen, der Mitarbeitenden im Sozial- und Erziehungsdienst sowie der weiteren Berufsgruppen werden in fünf Schritten angehoben. Die Gehälter der unteren Lohngruppen steigen den Angaben nach um fünf Prozent, die der oberen Lohngruppen um drei Prozent. "Diese Erhöhungen werden zusätzlich zu den künftigen, auf Bundesebene der Caritas beschlossenen Tarifentwicklungen gezahlt", heißt es von offizieller Seite.

Nach dem letzten vereinbarten Erhöhungsschritt im Jahr 2021 werde der Abstand der Ostgehälter zum Westniveau etwa in der Krankenhauspflege noch zwei Prozent, in der Altenpflege 3,5 Prozent und bei Kita-Erzieherinnen 1,5 Prozent betragen, so die Caritas.

Basale Stimulation in der Betreuung

Bücher

Basale Stimulation in der Betreuung

Wie sind Menschen mit Demenz zu erreichen? Welche Kontaktmöglichkeiten bleiben, wenn die verbale Kommunikation versagt? Wie lässt sich die Lebensqualität und das Wohlbefinden bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz fördern? Mit menschlicher Nähe und Berührung bereichert hier die Basale Stimulation den Alltag von demenziell erkrankten Menschen und Betreuenden. Das Buch zeigt die Chancen, aber auch Grenzen der Basalen Stimulation auf. Es ermöglicht ein tiefes Verständnis für das Konzept und erklärt, wie Betreuungskräfte Körpererfahrungen im Rahmen der Einzelbetreuung anbieten können. Der Autor beschreibt leicht verständlich die Modelle der Basalen Stimulation und die verschiedenen praktischen basal stimulierenden Angebote.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok