Created with Sketch.

30. Nov 2018 | News

DBfK: Bedingungen erlauben vielfach kein würdevolles Sterben

In deutschen Pflegeeinrichtungen seien vielfach noch immer keine Bedingungen vorzufinden, die ein würdevolles Sterben und eine entsprechende Begleitung durch beruflich Pflegende ermöglichen. Das hat jetzt die "Bundesarbeitsgemeinschaft Palliative Care" im Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) beklagt.

Vielfach seien in deutschen Pflegeeinrichtungen keine Bedingungen vorzufinden, die ein würdevolles Sterben und eine entsprechende Begleitung durch beruflich Pflegende ermöglichen, beklagt der DBfK.Foto: Werner Krüper

Die Expertengruppe befürchtet, dass der Mangel an gut qualifiziertem Pflegepersonal auch dazu führt, dass sterbende Menschen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen nicht die Begleitung erfahren, die sie erwarten. So müsse sich ein zivilisiertes Land wie Deutschland den Vorwurf gefallen lassen, dass hierzulande Menschen unter häufig unwürdigen Umständen und ohne gute und geschulte Begleitung ihre letzte Lebensphase abschließen.

Das belaste nicht nur die Sterbenden oder deren Angehörige – das belaste in besonderem Maße auch die Pflegefachpersonen, die ohne entsprechende Vorbereitung die auch für sie belastende Begleitung erbringen sollen. Eine Investition in die Schulung von Pflegefachpersonen lohne sich deshalb, so die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG): Sie bereite Pflegende besser auf Situationen vor, die für viele Menschen nicht alltäglich seien.

Die Gruppe, die sich aus Pflegenden des Handlungsfeldes Palliative Care zusammensetzt, hat Anfang des Jahres bereits "Impulse zu den Handlungsempfehlungen der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland" herausgegeben. Darin haben die Pflegefachpersonen der Expertengruppe Empfehlungen und Bedingungen formuliert, die eine würdevolle Begleitung sterbender Menschen in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern ermöglichen.

Kalender O 2022 mit aufhaengevorrichtung blaugruen

Kalender

Kalender Orientierungshilfe 2022 komplett blaugrün

Der großformatige Kalender für Ihre Bewohner. Jetzt mit attraktiver Aufhängevorrichtung in glänzenden Blaugrün. So wird der Kalender zu einem wahren Blickfang. Als Orientierungshilfe für alte Menschen gehört der Kalender seit Jahren in den Einrichtungen zur Standardausstattung. Freuen Sie sich auf den neuen Jahrgang mit seinen Vorzügen: - Zeitliche Orientierung im Jahresverlauf - Für jeden Tag ein Kalenderblatt zum Abreißen oder Herausnehmen. Die Seiten sind mit stimmungsvollen Motiven neu gestaltet - Groß wie ein Weltatlas (29,5 x 34 cm) - Auf jedem Blatt deutliche, kontrastreiche und gut lesbare Angaben wie Datum und Wochentag. Zusätzlich sind Mondphase, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang verzeichnet - Täglich ein neuer, liebevoll ausgesuchter Spruch - von der Bauernregel bis zum Dichterwort. Immer mit Sinn und manchmal auch mit Hintersinn - Kein Wochentag wie der andere: Von Montag bis Sonntag und am Feiertag auch eine eigene Farbe und ein eigenes Symbol - Gesprächsimpulse und Tagesrituale für die soziale Betreuung

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok