Created with Sketch.

09. Mrz 2020 | News

Diakonie veröffentlicht Leitfaden

Mit einer Handreichung für die praktische Ausbildung (Download hier) will das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe (Diakonie RWL) mit Sitz in Düsseldorf Einrichtungen der Altenpflege bei der Gestaltung ihrer Ausbildungspläne unterstützen

Ein Leitfaden soll Ausbildungsträger auf die generalistische Ausbildung vorbereiten.Foto: Werner Krüper

In Nordrhein-Westfalen haben die ersten Schulen mit der generalistischen Pflegeausbildung begonnen. Spätestens ab April werden Auszubildende der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege überall gemeinsam die Schulbank drücken. Eine 22-seitige Broschüre erklärt Ausbildungsträgern die gesetzliche Hintergründe, gibt Tipps und verweist auf notwendige Materialien für die praktische Ausbildung.

"Dabei ist es wichtig, dass sie eng mit den Pflegeschulen zusammenarbeiten, denn Erkenntnisse aus dem Unterricht sollten unmittelbar in die praktische Ausbildung einfließen und umgekehrt", erklärt Diakonie RWL-Pflegeexpertin Heidemarie Rotschopf. Sie hat die Handreichung erarbeitet. Als Bindeglied zwischen Schule und Praxis spielen die Praxisanleiter eine zentrale Rolle. Sie sollen die Auszubildenden enger als bisher begleiten. Außerdem tragen sie Sorge für die Umsetzung des praktischen Ausbildungsplans, den der Träger erarbeitet.

"Das alles ist anspruchsvoll und nicht ‚mal eben so‘ zu bewältigen", so Rotschopf. Sie rät den Trägern, in einem Projektplan festzulegen, wer im Haus für welche Aufgaben verantwortlich ist. "Die erfahrenen Pflegekräfte sind Vorbild für die zukünftigen. Daher sollte das Neue auch in den Köpfen der Alten ankommen."

Passend zum Thema: Generalistische Pflegeausbildung: Die Altenpflege ist finanziell benachteiligt

 

Spielen in der Ausbildung

Downloads

Spielen in der Ausbildung

Auszubildende in der Pflege müssen vieles lernen. Von Pflegeprozessen bis zu Krankheitsbildern. Beim Lernen und Erfassen des Stoffes unterstützen die „Spiele für die Ausbildung“. Mit acht verschiedenen Spielen lässt sich das Pflege-Know-how ganz spielerisch vertiefen und trainieren. So macht das gemeinsame Lernen zur Prüfungsvorbereitung, im Unterricht oder in der privaten Azubi-Runde gleich viel mehr Spaß. Also, auf geht’s zur ersten Runde „Pflegepoker“ oder der Domino-Partie zum Thema Parkinsonsyndrom. Die Spielevorlagen (PDF-Dateien) lassen sich schnell herunterladen. Sie sind ideal für Lehrende wie Lernende.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok