Created with Sketch.

28. Dez 2017 | News

Erst Merkel, nun Lindner: Pflege-Azubi attackiert die Politik

Nach einem Verbal-Scharmützel vor der Kamera wollen FDP-Chef Christian Lindner und der aus einer Wahlkampfsendung mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bekannt gewordene Pflegeauszubildende Alexander Jorde zwei Tage miteinander verbringen, um den Alltag des jeweils anderen kennenzulernen. Das meldete jetzt die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

"Mir war nicht bekannt, dass sich die FDP besonders für die Pflege stark macht": Pflege-Azubi Alexander Jorde hat sich in der ZDF-Sendung "Menschen 2017" mit FDP-Chef Christian Lindner duelliert.Screenshot: Hart, aber fair 

"Ich biete ihnen an: Ich begleite Sie einen Tag, und Sie begleiten mich einen Tag", sagte der FDP-Bundesvorsitzende zu dem Nachwuchspfleger im Rahmen der Sendung "Menschen 2017", die kurz vor Weihnachten im ZDF ausgestrahlt worden war. Der 21-jährige Auszubildende aus Hildesheim willigte ein.

Zuvor hatte Jorde abermals auf den Pflegenotstand in Deutschland aufmerksam gemacht und den Politiker und seine Partei in der Sendung direkt attackiert: "Mir war nicht bekannt, dass sich die FDP besonders für die Pflege stark macht." Der Pflege-Azubi hatte vor der Bundestagswahl im September bereits die Kanzlerin in der ARD-"Wahlarena" zur Rede gestellt und ihr Untätigkeit in Sachen Pflege vorgeworfen – wir berichteten unter "Merkel spricht von riesen Personalmangel" und "Pflege-Azubi erobert das Fernsehpublikum". Die Aktion hatte ihm damals ein großes Medienecho eingebracht und ihm innerhalb wie außerhalb der Pflege zu gewisser Popularität verholfen.

Was tut mir wirklich gut

Bücher

Was tut mir wirklich gut?

Als Pflegekraft stoßen Sie täglich an Belastungsgrenzen. Körperlich wie psychisch. Doch was ist Zeitknappheit, Stress oder Schichtdienst entgegenzusetzen? Wie ist es um Ihre Work-Life-Balance bestellt? Wie beugen Sie einem Burnout vor und tanken Lebensfreude? Dieser Leitfaden beschreibt Herausforderungen und Gegenmaßnahmen. Die Themenpalette reicht von Stress, Schlafstörungen und Helfersyndrom über Entspannungstechniken und Time-out bis zum Achtsamkeitstraining. Autor Toni Freialdenhoven schreibt aus der Pflegepraxis. Als Krankenpfleger und Lehrer für Pflegeberufe lädt er ein: „Reflektieren Sie die eigene Situation. Was können Sie selbst ändern? Was ist für Sie hilfreich und umsetzbar? Was tut Ihnen wirklich gut?“

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok