Created with Sketch.

19. Mrz 2020 | News

Experte: Gefühl des Alleinseins ist Gefahr für alte Menschen

Klare Erklärungen und Signale der Zuwendung sind nach Ansicht des Gerontologen Andreas Kruse unabdingbar für in der Corona-Krise weitgehend isolierte alte Menschen.

Ihnen müsse genau vermittelt werden, warum sie kaum noch Besuch bekommen oder das Altenheim nicht verlassen dürfen, sagte der Direktor des Instituts für Gerontologie an der Universität Heidelberg dem Evangelischen Pressedienst (epd). Außerdem müsse ihnen deutlich gezeigt werden, dass sie nicht vergessen wurden. "Sondern im Gegenteil", betonte das Mitglied des Deutschen Ethikrats, "dass man intensiv an sie denkt und durch symbolische Handlungen - wie zum Beispiel Einkaufsdienste - sowie andere Formen des Kontakts wie Telefon, Skype oder Internet versucht, den Kontakt aufrechtzuerhalten."

Damit fördere man auch die Widerstandsfähigkeit älterer Menschen, sagte Kruse. "Diese psychische Widerstandsfähigkeit vieler alter Menschen darf man nicht unterschätzen. Dies bedeutet, sie können mit zum Teil erheblichen Belastungen und Einschränkungen umgehen, diese innerlich verarbeiten." Dazu aber müsse eben unmissverständlich erklärt werden, warum soziale Kontakte auf ein Minimum reduziert werden.

Emotional tragfähige und anregende Kontakte seien im Alter fast noch bedeutsamer als in früheren Lebensabschnitten, betonte Kruse: "Diese Kontakte helfen, mit gesundheitlichen Verlusten und Einbußen, mit dem Verlust nahestehender Menschen, schließlich mit der Endlichkeit besser umzugehen, diese besser zu verarbeiten." Gerade jetzt sei es daher umso wichtiger, dass Vertraute intensiv nach tragfähiger Kompensation suchen, wo Face-to-face-Kontakte nicht möglich sind. "Briefe, die von Enkel- oder Urenkelkindern angefertigten Bilder, Telefonate, Mail- oder Skype-Kontakte sind hier eine wichtige Hilfen", erklärte er.

Tipp: Ideen für die Einzelbetreuung finden Sie in der Ideendatenbank AktivierenPlus.

Altenpflege_Firmen_Abo

Zeitschriftenabo

Altenpflege Firmen-Abo

Altenpflege ist das Magazin für engagierte Fachkräfte in der Altenhilfe. Mit Spezialwissen für die Praxis unterstützt Sie Altenpflege in der Betreuung Ihrer Bewohner und gibt Ihnen Tipps für die professionelle Organisation Ihres Pflegealltags. Altenpflege steht für Motivation und Freude am Pflegeberuf und bringt Sie und Ihr gesamtes Team voran.

Das Abonnement beinhaltet neben Ihrer Zeitschrift Altenpflege einen Zugang für bis zu 24 Webinare im Jahr zu aktuellen pflegefachlichen Themen. Unter www.webinare.altenpflege-online.net erhalten Sie so zweimal im Monat die Gelegenheit, sich mit Experten aus der Branche auszutauschen.

Erscheinungsweise:
Monatlich | 12 Ausgaben im Jahr

 

Wählen Sie aus folgenden Abomodellen:

 

Jahresabonnement Print & Digital

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenpflege sowohl als gedruckte wie auch als digitale Version.

Ihre Vorteile:

  • Voller Komfort und Flexibilät für Ihren Informationsbedarf
  • Umfassender Überblick mit der Printausgabe
  • Archiv mit Suchfunktion, sowie Speicherung und Weiterleitung mit dem Digitalen Zugang

Jahresabonnement Print

Sie erhalten Ihr Fachmagazin Altenpflege als gedruckte Ausgabe per Post zugeschickt.

Ihre Vorteile:

  • Aktuelle Fachinformationen und Tipps für die Organisation des Pflegealltags auf 56 Seiten
  • Umfassender Überblick zur aktuellen Pflegesituation
  • Druckfrisch und sofort griffbereit, exklusiv für Sie

Jahresabonnement Digital

Entdecken Sie Altenpflege als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC.

Ihre Vorteile:

  • Jederzeit online abrufbar und von überall nutzbar
  • Archiv mit Suchfunktion nach bestimmten Themen oder Artikeln über alle Ausgaben seit Abobeginn
  • Speicherung und Weiterleitung interessanter Artikel im Pdf Format
* Abonnement jederzeit kündbar bei anteiliger Rückerstattung des Betrages

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok