Created with Sketch.

06. Mai 2019 | News

Forderung: Pflegegeschichte zum festen Bestandteil der Ausbildung machen

Die Sektion "Historische Pflegeforschung" der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft hat angeregt, die Geschichte der Pflege fortan zu einem festen Bestandteil der neuen generalistischen Pflegeausbildung zu machen.

Was Florence Nightingale und andere Pionierinnen und Pioniere der Pflege einst entwickelt haben – das und vieles mehr soll nach dem Wunsch historisch interessierter Pflegewissenschaftler künftig fester Bestandteil der Pflegeausbildung sein.Foto: National Portrait Gallery London

Die spezielle Sektion der Gesellschaft treibt die Sorge um, dass der Bereich Pflegegeschichte während der Pflegeausbildung zukünftig unter den Tisch fallen könnte. Die Ausbildungszeit betrage weiterhin drei Jahre, aber die Anforderungen an die Schüler und die Lehrinhalte würden steigen – da bleibe womöglich für die Geschichte der Pflege weder Zeit noch Raum.

In einem Positionspapier legen die historisch interessierten Mitglieder nun dar, warum Pflegegeschichte ihrer Meinung nach auch zukünftig wichtig sei. "Mit fundierten Kenntnissen der Vergangenheit können gegenwärtige Situationen besser verstanden und weiterentwickelt werden", heißt es darin. Oder an anderer Stelle: "Die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit fördert kritisches Denken."

Basale Stimulation in der Betreuung

Bücher

Basale Stimulation in der Betreuung

Wie sind Menschen mit Demenz zu erreichen? Welche Kontaktmöglichkeiten bleiben, wenn die verbale Kommunikation versagt? Wie lässt sich die Lebensqualität und das Wohlbefinden bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz fördern? Mit menschlicher Nähe und Berührung bereichert hier die Basale Stimulation den Alltag von demenziell erkrankten Menschen und Betreuenden. Das Buch zeigt die Chancen, aber auch Grenzen der Basalen Stimulation auf. Es ermöglicht ein tiefes Verständnis für das Konzept und erklärt, wie Betreuungskräfte Körpererfahrungen im Rahmen der Einzelbetreuung anbieten können. Der Autor beschreibt leicht verständlich die Modelle der Basalen Stimulation und die verschiedenen praktischen basal stimulierenden Angebote.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok