Created with Sketch.

11. Mrz 2020 | News

Grünen-Vorsitzende fordert 35-Stunden-Woche

Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende der Grünen, plädiert für eine 35-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich in der Pflege.

Annalena Baerbock will die Arbeitsbelastung von Vollzeitbeschäftigten in der Pflege durch durch eine 35-Stunden-Woche senken.Foto: Urban Zintel

"In Berufen mit einer hohen psychischen und physischen Arbeitsintensität wie etwa der Pflege, in denen Menschen auch schon mit 50 Jahren aufgeben müssten, sollte eine solche Arbeitszeitverkürzung möglich sein", so Baerbock.

Die tägliche Arbeitsrealität, dass eine Person für mehrere Menschen arbeiten müsse, führe dazu, dass es viele irgendwann nicht mehr schafften, sagte Baerbock in einem Interview mit der Rheinischen Post. Ein früher Ausstieg aus dem Beruf oder Teilzeitarbeit vergrößere dann bei dem ohnehin geringen Lohn die Schwierigkeit, finanziell mit der Familie über die Runden zu kommen. "An diese gesellschaftliche Ungerechtigkeit müssen wir ran", forderte Baerbock.

Die dringend benötigten Fachpersonen in der Pflege könnten nur gewonnen werden, wenn sich neben angemessenen Löhnen die Arbeitsbedingungen änderten, sagte Baerbock. Die Grünen-Chefin äußerte Zweifel, dass die Konzertierte Aktion Pflege der Bundesregierung den erhofften Erfolg bringe.

Flotte Lotte

Bücher

Flotte Lotte

Wie sprechen Sie besonders die Damen am „Frauennachmittag“ oder zu Beginn vom „Kaffeekränzchen“ an? Ganz einfach mit lebendig geschriebenen Geschichten und biografischen Fragen aus diesem Buch. Wählen Sie aus verschiedensten Themen der 50er- und 60er-Jahre. Von der Tupperparty über die Berufsausbildung bis zu Hochzeits- oder Tanzstundenerlebnissen. So begeistern Sie die Damenrunden. Denn diese Geschichten wecken Erinnerungen an prägende Lebenszeit. Sie regen den Austausch an und fördern interessante Gespräche. Die Geschichten und biografischen Fragen lassen sind in der Gruppenaktivierung und in der Einzelbetreuung am Bett einsetzen.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

1 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login

Unbekannter Nutzer

12. Mrz 2020

Bei einer solchen Aussage kann ich nur den Kopf schütteln. Wieder ein solch unsinniger Vorschlag. Die Arbeitsbedingungen werden nicht durch Stundenreduzierung verbessert. Es ist und bleibt ein Trauerspiel. B. Satzinger

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok